Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Platzsparende Verpackungen für Salat aus dem Automaten

Effiziente Verarbeitung für größtmögliche Frische

Seit 2016 betreibt Lisa Zapf, Geschäftsführerin der Zalat-o-mat GmbH aus der Pfalz, eine stetig wachsende Anzahl an Automaten, genannt Zalat-o-maten, in denen frische regionale Produkte wie insbesondere Gemüse und Salat aus dem eigenen Anbaubetrieb verkauft werden. Die steigenden Produktionsmengen machten nun die Anschaffung einer KRONEN Salatschleuder sowie einer Verpackungslösung nötig, um die wachsende Nachfrage zu bedienen.

Hier gelangen Sie zu unserem neulich erscheinen Interview mit Lisa Zapf.

An mittlerweile 11 Standorten können sich die Kunden rund um die Uhr verschiedene frische Produkte aus den Automaten „zapfen“, z.B. saisonales Gemüse, verzehrfertigen Salat und Säfte sowie Lebensmittel von kooperierenden regionalen Anbietern. Um die Automaten immer mit erntefrischem, gewaschenem und verpacktem Salat ausreichend bestücken zu können, suchte Lisa Zapf nach einer Lösung zum effizienten Verarbeiten des Salats aus eigenem Anbau, die eine möglichst kurze Zeit zwischen Ernte und Verkauf ermöglicht.


Produktverarbeitung von frischem Spinat

Bereits seit 12 Jahren nutzt der Familienbetrieb eine GEWA Waschmaschine um verschiedene Produkte und insbesondere die verschiedenen Salate zu waschen. Seit August wird diese nun ergänzt durch eine KS-7 PLUS Salat- und Gemüseschleudersowie einen KWT 16 Wiegetisch und -podest mit Einkopfwaage, der mit einer CP 350 PLUS Schlauchbeutel-Verpackungsmaschine kombiniert ist.

Herstellung platzsparender Packungsgrößen
Vor der Kaufentscheidung beschäftigte sich Lisa Zapf intensiv mit den auf dem Markt verfügbaren Verpackungsmaschinen, die insbesondere zwei Kriterien erfüllen mussten: eine kleine bis mittlere Verarbeitungskapazität ist für den Familienbetrieb ausreichend und besonders wichtig war die Herstellung möglichst platzsparender Packungsgrößen für Salat zu 100g, 300g und 500g, da die knappe Verkaufsfläche der Automaten optimal genutzt werden soll.

Auf der Fruit Logistica im Februar 2020 wurde sie dann auf dem Stand von KRONEN fündig und gemeinsam mit Heiko Schönbroich, KRONEN Vertriebsleiter für Süddeutschland, wurde die Verpackungslösung an die spezifischen Anforderungen der platzsparenden Verpackung angepasst. Durch die Anschaffung der Salatschleuder und Verpackungslösung konnten die Verarbeitungsabläufe optimiert werden, sodass jetzt die ca. 300 kg Salat effizient verarbeitet werden und das Frischeversprechen auch bei steigenden Absatzmengen weiterhin eingehalten werden kann.


Lisa Zapf

Flexibel und vielseitig
Zudem ist die Lösung flexibel und kann für unterschiedliche Produkte wie Pflücksalat, Feldsalat, Spinat oder auch Rucola sowie weitere Produkte eingesetzt werden und auch weitere Packungsgrößen für den Verkauf an Wiederverkäufer können durch die flexible Anpassung hergestellt werden.

Die Zalat-o-maten werden mit den frischen Produkten je nach Bedarf täglich aufgefüllt, wobei die Ware maximal 3 Tage im Automat bleibt. Als Möglichkeit zum kontaktlosen Einkaufen frischer regionaler Produkte sind sie bei den Kunden in der Region sehr beliebt und ihre Attraktivität hat in Zeiten von Corona weiter zugenommen. Mit den KRONEN Maschinen ist der Familienbetrieb nun für die sorgfältige und schnelle Verarbeitung der Salatprodukte ausgestattet und auf die Inbetriebnahme weiterer Automaten gut vorbereitet.

Weitere Informationen:
www.kronen.eu
https://zapf-frischgemuese.de/ 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet