Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Münchener Standortinitiative steht weiterhin hinter Neubaupläne am Großmarktareal

"Es ist die einzige Möglichkeit"

Die Standortinitiative „Großmarkt in Sendling. Jetzt.“, die sich im Frühjahr 2017 aus Händlern, Erzeugern und Betreibern des Großmarktes zusammengeschlossen hatte, steht auch weiterhin geschlossen hinter dem Neubau der Großmarkthalle nach den Entwürfen des Architekturbüros Henn, berichtet der Wochenanzeiger München.

"Es ist die einzige Möglichkeit"
Die bereits seit vielen Jahren andauernden Verzögerungen zeigen mehr als überdeutlich, dass das Modell, das letztes Jahr vom Stadtrat einstimmig beschlossen wurde, für den Großmarkthallenstandort Sendling und zur Zukunftssicherung des Großmarktes München die einzige und gangbare Möglichkeit ist, betont die Initiative. Die Stadt München habe mit dem Modell die Chance, das zu bewahren, was es in immer weniger europäischen Metropolen gibt – und zwar einen innerstädtischen Großmarktstandort.

Neubau ermöglicht auch Wohnungsbau
Außerdem eröffnen sich durch die Neuordnung des Areals zusätzlich städtebauliche Perspektiven inklusive nennenswerter innerstädtischer Wohnbebauung, die sonst nicht möglich wäre. Der mutige und gleichzeitig hochfunktionale Entwurf biete die Chance auf ein lebendiges Stadtviertel, das allen Bevölkerungs- und Arbeiterschichten zugutekommt – und damit über Sendling hinaus einen wertvollen Beitrag für ein lebenswertes München leiste. Der Neubau schaffe Neues und garantiere langfristig Vielfalt durch den Nutzungsmix von Großhandel, Logistik, Gastronomie, Einzelhandel und Büro sowie Grünflächen.

"Großer Wurf für die Zukunft"
Der Neubau sei genauso visionär wie vor mehr als 100 Jahren der Bau der Großmarkthallen. Der Neubau sei ein großer Wurf für die Zukunft. Vor allem aber bediene der geplante Neubau die Bedürfnisse der Großmarkthändler. Der Neubau am neuen Standort lasse den Betrieb des Großmarktes bis zur Fertigstellung zu. So müssen die Händler nur ein einziges Mal umziehen. Kosten werden reduziert, Zeit werde gespart.

Kulturgut mit 2.500 Arbeitsplätzen
Händler, Erzeuger und Betreiber des Großmarktes in München haben sich im Mai 2017 zur Standortinitiative „Großmarkt in Sendling. Jetzt.“ zusammengeschlossen, um sich für den baldigen Neubau einer Großmarkthalle am traditionsreichen Standort in der Schäftlarnstraße auszusprechen. Die Standortinitiative möchte auf die Bedeutung des Großmarktes für den Stadtteil Sendling und München hinweisen.

Dabei ist der Großmarkt in Sendling nicht nur regionale Vermarktungsplattform, sondern auch Integrationsmotor, Wirtschaftsfaktor und Kulturgut mit mehr als 300 Firmen und über 2.500 Arbeitsplätzen aus mehr als elf Nationen. Der Großmarkt in Sendling ist seit über 100 Jahren Umschlagplatz zwischen Erzeugern aus südeuropäischen und anderen Ländern sowie Einzelhändlern, Hotels oder Gastronomen und ermöglicht dadurch die Vielfalt an Obst, Gemüse und Blumen.

Weitere Informationen:
https://grossmarkt-sendling.de/  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet