Greenyard gibt die von der Aktionärsversammlung getroffenen Entscheidungen bekannt

Die ordentliche Hauptversammlung von Greenyard fand am Freitag, den 18. September 2020, unter dem Vorsitz von Koen Hoffman, dem Vorsitzenden des Verwaltungsrates, statt.

Neben einer Reihe von Vorschlägen zur Vergütungspolitik für die Direktoren von Greenyard stimmten die Aktionäre der Erneuerung des Mandats von Aalt Dijkhuizen (Aalt Dijkhuizen B.V.) als unabhängiger Direktor des Unternehmens zu. Das Mandat von Dijkhuizen - der aufgrund der aktuellen Reisebestimmungen der belgischen Regierung für die Niederlande (COVID-19) nicht an der Versammlung teilnehmen konnte - wäre nach der jetzigen Jahreshauptversammlung der Aktionäre abgelaufen, wurde jedoch für einen Zeitraum von vier Jahren bis zur ordentlichen Jahreshauptversammlung der Aktionäre im Jahr 2024 erneuert.

Die Aktionäre genehmigten auch die vom Verwaltungsrat vorgeschlagene Jahresrechnung 2019/2020, einschließlich der Zuweisung des Ergebnisses. In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, für das am 31. März 2020 endende Geschäftsjahr keine Dividende auszuschütten.

Der Präsident gab - im Namen des Verwaltungsrates - seine Genugtuung darüber bekannt, dass die Sitzung trotz der aktuellen COVID-19-Krise stattfinden konnte. Er wies auf die zusätzlichen Anstrengungen hin, die erforderlich seien, um die Sitzung in Übereinstimmung mit den auferlegten Regierungsmaßnahmen zu organisieren, was auch der Grund dafür sei, dass die Sitzung nicht am Sitz von Greenyard in Sint-Katelijne-Waver stattfinde.

Die vollständige Fassung des Protokolls der ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre ist auf der Website von Greenyard unter der Rubrik Investor Relations - Corporate Governance - Aktionärsinformationen verfügbar.

Hein Deprez, Co-CEO, blickte auf das vergangene Jahr zurück, in dem die Strategie und die Vision gleichgeblieben sind, in dem aber die Umsetzung schneller und effizienter umgesetzt wurde. Die Strategie wurde durch die verschiedenen Schritte, die mit neuen Partnerschaften unternommen wurden, erneut bestätigt. Greenyard hat nach wie vor eine einzigartige Position in einem Markt, der Wachstumstrends aufweist, da Obst und Gemüse (in den verschiedenen Kategorien) vermehrt zu Hause verzehrt und online über den Einzelhandel gekauft wird.

Marc Zwaaneveld, Co-CEO, konzentrierte sich auf die verschiedenen Säulen der Transformation, die das Unternehmen im vergangenen Jahr durchlaufen hat. Diese Pfeiler trugen zum Ergebnis und zur kontinuierlichen Verbesserung der Rentabilität bei. Er wies darauf hin, dass es an der Zeit sei, diese Transformationsinitiativen als Aktionen im normalen Geschäft zu betrachten, die vom lokalen Management konsolidiert werden. Darüber hinaus erläuterte Zwaaneveld das Modell der integrierten Partnerschaften und der kurzen Lieferkette. Solche integrierten Geschäftsbeziehungen werden die Nachhaltigkeit und den Wert der Kette weiter erhöhen. Er betonte die zukünftigen Anstrengungen und Investitionen, die Greenyard unternehmen wird, um seine Nachhaltigkeitspolitik noch schneller und weiter zu entwickeln, da das Unternehmen in diesem Bereich weiterhin seine wichtige Rolle und die Verantwortung in der Gesellschaft wahrnehmen will.

Geert Peeters, CFO, ging auf die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres ein und gab den Aktionären eine Zusammenfassung der wichtigsten Elemente und Zahlen aus dem jüngsten Jahresbericht.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet