28. bis 30. November 2021

INTERPOM auf 2021 verschoben

Obwohl die belgische Regierung entschieden hat, dass Messen ab dem 1. September wieder stattfinden dürfen, sofern die Hygienemaßnahmen ausreichend sind, haben Kortrijk Xpo und Belgapom zusammen beschlossen, die INTERPOM ein Jahr nach hinten zu verschieben. Die Messe soll nun von Sonntag, 28. November bis Dienstag, 30. November 2021 stattfinden und in Kortrijk Xpo stattfinden.

Zur INTERPOM kommen jährlich 326 Aussteller und 19.500 Besucher aus 49 verschiedenen Ländern. Die Messe ein Jahr nach hinten zu verschieben ist laut Organisatoren im Interesse aller, da die INTERPOM von ihrem internationalen Charakter lebt. Sie spielt eine zentrale Rolle und dient als Treffpunkt für alle im Kartoffel Sektor. Es gibt dort Verkostungen. Außerdem dauert es sehr lange ein Event dieser Größenordnung vorzubereiten und noch immer ist unklar, ob die internationalen Besucher überhaupt anreisen könnten. All diese Faktoren haben in die Entscheidung des Organisationsteams mit eingespielt. 

Einige Aussteller hatten außerdem zu Bedenken gegeben, dass der November 2020 noch zu früh sei, um einen Vorteil aus dem neuen Aufleben der Wirtschaft zu ziehen. Auch das Management, das seinen Standort im Ausland hat, hat gesagt, dass es zurzeit die Teilnahme vieler Besucher auf der Kippe stünde, da die Situation aufgrund der vielen Reisebeschränkungen noch immer ungewiss sei. Im Moment ist der Kartoffel Sektor außerdem damit beschäftigt, sich wieder neu zu organisieren und den Betrieb wieder vollständig aufzunehmen.

Die Covid-19 Pandemie hatte sowohl im Inland als auch im Ausland große Auswirkungen auf den Kartoffel Sektor. Durch den weltweiten Lockdown konnten viele Kartoffeln nicht weiterverarbeitet werden. Glücklicherweise konnte man dennoch Verwendung in Form von Export, Tierfutter, Rohmaterial für grüne Energie und Spenden für die Tafeln, finden. Viele Märkte erholen sich bereits bis zu einem bestimmten Grad, aber es ist noch immer unklar, wie sich die neue Saison entwickeln wird. Europa arbeitet kontinuierlich auf eine nachhaltigere Welt hin und das betrifft natürlich auch den Kartoffel Sektor. Der Green Deal und auch die Regelung, dass Kartoffeln nicht mit Zugabe von Chemikalien gelagert werden dürfen, sind gute Beispiele dafür, dass die INTERPOM ihrer Rolle als Branchentreffpunkt im nächsten November gerecht werden wird - und zwar unter besseren Bedingungen. 

Marc van Herreweghe, Vorstandsvorsitzender von BELGAPOM: "Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Die Kartoffelindustrie kann sich nicht vor ihren Pflichten drücken, wir müssen diesen schwierigen Zeiten entschieden entgegentreten. Wir als Sektor Verband werden die INTERPOM natürlich weiterhin unterstützen und wir freuen uns auf das Event im November 2021."

Romain Cools, Sekretär von BELGAPOM: "Wenn man nach der Definition geht, so ist der Kartoffel Sektor einer, für den sowohl nationale als auch internationale Kontakte eine sehr wichtige für alle beteiligten Akteure sind. Die INTERPOM ist viel mehr als nur eine Handelsmesse; es ist ein internationaler Treffpunkt für tausende von Akteuren im Sektor. Wenn die INTERPOM aber aufgrund der aktuellen Lage ein internationales Zusammentreffen für Belgien und die internationalen Teilnehmer nicht garantieren kann, dann scheint es der einzig richtige Weg, die Messe um ein Jahr zu verschieben. Ich bin überzeugt, dass die INTERPOM 2021 dafür noch stärker, dynamischer und nachhaltiger zurückkommen wird und das gleiche gilt für den gesamten Sektor."

Annick Pycarelle, Messemanagerin bei Kortrijk Xpo: "Wir hätten die Messe natürlich ausrichten können, um so den Sektor zu unterstützen, aber es ist einfach sehr wichtig, dass Teilnehmer und Aussteller aus der ganzen Welt kommen können und das ist gerade nicht möglich. Daher haben wir schweren Herzens zusammen mit BELGAPOM beschlossen, die Messe auf 2021 zu verschieben. In Anbetracht der aktuellen Lage ist das genau die richtige Entscheidung. Wir wollen unseren Ausstellern, Partnern und Besuchern für ihr Vertrauen in die Organisation danken und wir hoffen, dass sie die Entscheidung verstehen werden und dass sie auch im nächsten Jahr mit dabei sein werden. Wir werden das Jahr optimal nutzen und 2021 ein Top Event organisieren, das sowohl den Besuchern als auch den Ausstellern die Qualität und entspannte Atmosphäre bieten wird, die der Sektor von uns erwartet."

Die Struktur der Messe wird beibehalten, das einzige was sich ändert sind die Daten: 28. bis 30. November 2021. Das Event wird gemischt sein: die physische Interaktion bei der Messe wird sich mit einer großen Online Plattform zusammentun, im Rahmen derer es Matchmaking, Produktseiten, Videokonferenzen, Live Seminare, mobile Apps und vieles mehr geben wird. 

Ab 2022 soll die INTERPOM dieses Modell, diese Mischung aus online und live vor Ort, in allen kommenden Jahren bei Kortrijk Xpo beibehalten. 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet