Temperatureinbruch in Spanien führt zum Preishoch

Aktueller Gurkenpreis so hoch wie nie

Wer in der vergangenen Woche in Deutschland eine Gurke gekauft hat, musste dafür ungewöhnlich viel Geld zahlen. Der Preis für das grüne Gemüse ist so hoch wie nie. Mit 1,35 Euro erreichte der Durchschnittspreis für eine Salatgurke einen neuen Rekordstand, wie die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft in Bonn bestätigte. Ähnlich viel mussten Verbraucher zuletzt Ende 2016 bezahlen, als die Gurke kurzzeitig 1,32 Euro kostete. Zunächst hatte das Hamburger Abendblatt berichtet. 

Teure Gurken: Preise dürften bald wieder fallen
In Spanien, wo die Gurke zu dieser Jahreszeit hauptsächlich herkommt, belasteten zuletzt starke Niederschläge, Stürme und ein Temperatureinbruch die Ernte. "Das sind alles Sachen, die mag die Gurke nicht wirklich gerne", erklärt Michael Koch von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft. "Sie wächst dann entsprechend langsamer." Lange werde das Preishoch aber wohl nicht anhalten. Denn sobald die Gurken in den Niederlanden und in Belgien geerntet werden können, dürfte sich das Angebot auch wieder vergrößern - und der Preis sinken.

Quelle: Nordbayern.de


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet