GVM-Studie zu Verpackungen:

Handelsverband sieht stärkere Nutzung von Rezyklaten kritisch

Im deutschen Einzelhandel gibt es derzeit viele Ansätze zur Vermeidung überflüssiger Verpackungen und Bestrebungen, mehr Rezyklate einzusetzen. Beim zweiten „Runden Tisch" zu diesem Thema Mitte Oktober in Berlin präsentierten Handelsunternehmen Initiativen wie Mehrwegnetze, Mehrwegbehälter in der Logistikkette und den Verzicht von Verpackungen bei Obst und Gemüse.

In der GVM-Studie ,,Hemmnisse für den Rezyklateinsatz in Kunststoffverpackungen" im Auftrag des Handelsverbands (HDE) heißt es, Verfügbarkeit von qualitativ hochwertigen Rezyklaten, Anmutung und Gestaltbarkeit sowie mangelnde physikalische und mechanische Eigenschaften hielten Markenartikler und Handel bislang davon ab, Rezyklate im großen Stil einzusetzen. Die geringsten Hemmnisse liegen im Non-Food-Bereich – aber auch hier sieht der HDE derzeit nur ein Potenzial für den Rezyklat-Einsatz von 10 Prozent.

Quelle: Kunststoff Web


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2020

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet