Markus Nöthen, Redpack Maschinen GmbH:

"Abfallvermeidung ist auch bei uns ein wichtiger Faktor"

Europäische Verbraucher werden zunehmend kritisch was die Nutzung von Verpackungen angeht. Vor allem beim frischen Obst und Gemüse wird Plastik regelrecht verteufelt. Händler und Verpackungshersteller betonen jedoch gleichermaßen: Verpackung in Maßen wirkt sich positiv auf die Haltbarkeit von Produkten aus, so kann Lebensmittelverschwendung eingedämmt werden.

Die Redpack Maschinen GmbH beobachtet diese Entwicklung genau. Die Firma stellt Verpackungsmaschinen her und ist ständig auf der Suche nach sinnvollen Alternativen zu klassischen Techniken und Materialien. Markus Nöthen kommentiert: "Auch als Hersteller von Verpackungsmaschinen wollen wir unseren Beitrag zum Umweltschutz leisten. Es gilt Verpackungen zu vermeiden wo es nur geht, einige Produkte profitieren jedoch maßgeblich von einem zusätzlichen Schutz und da möchten wir ansetzen. Wir wollen Produkte verpacken bei denen es Sinn macht, und das so umweltfreundlich wie möglich."


Gruppenfoto auf der Fruit Logistica '19, mit Vertretern aus der ganzen Welt (v.l.n.r.): Clare Dybel, Rick Briston, Anthony Farncombe, Matthew Briston, Simon Martins, David Gutmann, Markus Nöthen, Jason Knowles, Marcin Zolcinski, Jan Molenaar (Het Packhuys), Giles Briston und Stuart Briston.

Als Beispiel hierfür nennt Nöthen Kürbisse: "Kürbisse sind ein Trendprodukt aber selten brauchen, die heutzutage kleinen, Haushalte große Mengen des Gemüses. Ein halber Kürbis, eingepackt in Folie, kann hier Abhilfe schaffen." Auch der oftmals kritisierte Flowpack sei nicht der Übeltäter für den er gehalten wird: "Die Plastikmenge ist vergleichsweise klein, in Relation zur Füllmenge. So steht er, wenn er entsprechend recycelt wird, in der Gesamtbilanz nicht schlecht da."


Großlieferant Georg Thalhammer leistet Pionierarbeit bei den halbierten, verpackten Kürbissen. Die Verpackungsmaschine ist die Redpack NTS BMS. Foto: Georg Thalhammer

Die Redpack GmbH beschäftigt sich auch weiterhin mit der Weiterentwicklung ihrer Maschinen. "Abfallvermeidung ist auch bei uns ein wichtiger Faktor. So möchten wir uns kontinuierlich entwickeln und ressourcenschonende Alternativen in unser Portfolio aufnehmen", so Nöthen abschließend.

Für weitere Informationen:
Dr. Markus Nöthen
Redpack Maschinen GmbH
Max-Planck-Str. 4
50858 Köln
Deutschland
Tel: +49 (0) 2234 - 95 15 260
info@redpackmaschinen.de
www.redpackmaschinen.de


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet