Staay setzt auch in Venlo in den Niederlanden auf CO2 als Kühlmittel

Im Jahr 2018 eröffnete Staay Van Rijn einen neuen Standort in Venlo, in den Niederlande. In diesem ca. 12.000 m2 großen Gebäude werden verschiedene Bereiche gekühlt. Es gibt einen Zellenblock, in dem verschiedene Arten von Obst und Gemüse gelagert werden können. Die Temperaturen in diesen Zellen liegen zwischen +1 und +10 Grad Celsius.

Es gibt eine große zentrale Halle, die vollständig auf eine Temperatur von +10 bis +12 Grad Celsius gekühlt wird. Schließlich gibt es eine große Cash and Carry-Abteilung, in der Endverbraucher Produkte direkt kaufen können. Dieser Cash and Carry-Bereich ist in drei verschiedene Temperaturzonen unterteilt.

Für die Kühlung der verschiedenen Bereiche wurden drei zentrale Kühlsysteme gewählt. Diese Anlagen haben eine kombinierte Kühlleistung von 1.500 kW. Als Kältemittel wurde CO2, direkt appliziert, gewählt.

Die entstehende Restwärme wird geschickt genutzt. Alle Verdampfer werden mit erwärmtem Glykol abgetaut. Dies führt zu einem deutlich günstigeren Energieeinsatz im Vergleich zur elektrischen Abtauung. Die verbleibende Restwärme wird zur zusätzlichen Beheizung der Büroflächen genutzt.

Im Gebäude wurden meist doppelseitige Verdampfer mit Radialventilatoren installiert. Diese sorgen für eine gute Luftverteilung sowie die optimale Nutzung der Kühlblöcke.

Nach dem vergangenen Sommer und den wärmeren Tagen 2019 scheinen die gelieferten Anlagen die gewünschten Temperaturen in den Gebieten auch unter diesen Bedingungen konstant gehalten zu haben.

Für weitere Informationen:
Huijbregts koeltechniek 
34 Neerloopweg 
4814 RS Breda, NL 
Tel: +31 (0)765 425 734 
info@huijbregtskoeltechniek  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet