Neustrukturierung des Konzerns geplant

Greenyard will Abteilung Konserven, sowie 422 Arbeitsstellen aufgeben

Infolge des zunehmenden Marktdrucks sowie der erheblichen Schulden hat Greenyard heute eine großartige Neustrukturierung angekündigt. Der bisherige Plan besteht aus drei Säulen: der Verkauf der Produktionsstätten, die Kürzung von 422 Arbeitsstellen sowie der Abteilung Gemüsekonserven.

Schaffung von neuem Kapital
Durch die Neustrukturierung hofft das Unternehmen die Schulden - welche sich derzeit auf das Fünf- bis Sechsfache des Brutto-Gewinns belaufen - auf das Dreifache zu verringern. Im Zuge dessen versucht man das Rebitda auf bis zu 60-65 Mio. Euro zu erhöhen. Ziel ist es, die Pläne innerhalb von 3 Jahren zu realisieren. Zudem hat Greenyard eine Partnerschaft mit der Unternehmensbank Lazard ins Leben gerufen um baldmöglichst einen neuen Investor zur Schaffung neues Kapitals zu finden. 

Zuwachs der Gewinnspanne
Die Maßnahmen sollen zu einer Verbesserung des unterliegenden Ergebnis um 20 Mio Euro in diesem und 44 Mio Euro im nächsten Geschäftsjahr  führen. Infolgedessen soll das gesamte unterliegende Geschäftskapital innerhalb von 2 Jahren auf 100 Mio. Euro erhöhen.

Kürzung der Arbeitsstellen in Deutschland und Großbritannien
Innerhalb der Abteilung Fresh sollen nach Plan 422 Arbeitsstellen gestrichen werde. Die meisten Arbeitsstellen werden in Deutschland sowie Großbritannien gekürzt, aber auch in den Niederlanden und Belgien. In allen Abteilungen des Unternehmens wird aber eine Kürzung der bestehenden Arbeitsstellen stattfinden, welche ab Mai vom Vertriebsleiter Carl Peeters angefangen wird. Greenyard sucht derzeit noch nach neuen Möglichkeiten für die betroffenen Mitarbeiter bzw. versucht sie woanders im Betrieb einzusetzen.

Verkauf der Abteilung Prepared
Ebenso wird die Unternehmenssparte Konserven (Prepared) verkauft, zugunsten der Zahlungsverpflichtung. BNP Paribas Foritis wird sich zusammen mit KBV Securities um die Suche nach potenziellen Käufern kümmern. Die Abteilung besteht derzeit aus drei Produktionsstandorten: 2 in Belgien (Bree und Rijkevorsel) und eine in den Niederladnen (Velden).

TK-Abteilung
Des Weiteren kündigten die beiden Geschäftsführer Hein Deprez und Marc Zwaaneveld einen Verkauf der beiden Produktionsstätten für TK-Kost an. Grund dieser Maßnahme sei eine Optimierung, Rationalisierung und Verstärkung der heutigen Unternehmensstruktur. Der Verkauf der ungarischen Fabrik wurde bereits beschlossen, da dieser Produktionsstandort zu wenig am derzeitigen Ebitda beitrage. Mit dem Verkauf dieser Nebenaktivitäten hofft das Unternehmen 50 bis 75 Mio. Euro zu generieren.

Kommentar des Geschäftsführers Hein Deprez:
"Der extrem trockene Sommer des letzten Jahres, die Rückrufaktion am Anfang der Sommerkampagne, aber vor allem der anhaltende Druck auf dem Markt haben uns zu rigorosen Maßnahmen gezwungen. Nach vielen Jahren des intensiven Zuwachs sind wir in einer Phase der Verstärkung des heutigen Ausmaßes sowie der engeren Zusammenarbeit mit unseren Kunden angelangt. Wir wollen unbedingt ein starker und effizienter Partner des LEHs bleiben, d.h. noch stärker als bisher. Ein zukunftsfähiger Partner, der eng mit seinen Kunden zusammenarbeitet. Derzeit schreiten unsere Initiativen bereits voran."

"Diese Strategie bedeutet leider auch eine Neuerung der heutigen Unternehmensstruktur. Wir sind der Überzeugung dass diese Maßnahmen notwendig sind und eine gesündere Zukunft des Unternehmens, deren Kunden, deren Lieferanten sowie deren Aktionäre schaffen wird."

Kommentar des Geschäftsführers Marc Zwaaneveld:
"Wir glauben an eine schöne Zukunft der Firma Greenyard. Durch die punktgenaue Realisierung unserer Neustrukturierung explorieren wir das bislang unentdeckte Potenzial unseres Unternehmens und können wir unsere Effizienz und Gewinne erheblich verbessern. Außerdem wird unsere Analyse dazu führen, dass unsere Kunden die ähnliche Qualität und Dienstleistung erwarten können, die sie zuvor gewohnt waren. Währenddessen optimieren wir das Unternehmen und stoßen wir unrentable Sparten ab, zugunsten der Kostenstruktur."


Erscheinungsdatum :



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019

Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet