In Ägypten und Marokko hat die Saison für grüne Bohnen begonnen

Seit ein paar Wochen sind nur noch grüne Bohnen aus Marokko und Ägypten auf dem Markt, weil die Saison in Italien beendet ist. Das Unternehmen Giorgini Vittoria aus Cesenatico hat sich in diesem Bereich spezialisiert und importiert grüne Bohnen aus Nordafrika und, wenn die Saison dort vorbei ist, auch aus dem Senegal.

Matteo Magnani und Vittorio Giorgini

Matteo Magnani, technischer Leiter: "Wir könnten eigentlich sagen, dass wir italienische Bohnen in Afrika anbauen. Wir geben den Bauern ihr Saatgut und die benötigte Technologie und zeigen ihnen, wie man die Bohnen anbaut. Dann kontrollieren wir jedes Stadium bis hin zur Verarbeitung und der Verpackung. Was die Qualität und den Produktfokus angeht, so ist der Anbau in Italien und Afrika genau das gleiche."

Packungen mit grünen Bohnen

Die grünen Bohnen kommen per Schiff von Nordafrika nach Italien. In diesen Ländern werden die Bohnen von Hand gepflückt, weil die Arbeitskräfte dort günstiger sind. Deswegen können die Bohnen im Vergleich zu welchen, die mithilfe einer Maschine geerntet wurden, deutlich länger gelagert werden. Die Produktion im Senegal beginnt Ende Dezember. Magnani: "Die Saison in Italien war wegen der Wetterbedingungen sehr wechselhaft. Im Juli hatten wir ein Überangebot, wohingegen die Ernte im August sehr klein ausfiel. Deswegen waren die Preise im Juli ziemlich niedrig und die Preise im August genau das Gegenteil. Die Situation normalisierte sich dann erst Mitte September. Aber dann kam im Oktober die Hitze, weshalb die Ernte zehn Tage früher als sonst begann. Deswegen war die Ernte bereits am Ende des Monats beendet."

Kontakt:
Giorgini Vittorio
Via Pavirana 102
47042 Cesenatico (FC)
Tel: (+39) 0547/676073
Email: matteo.magnani@giorgini.com


Erscheinungsdatum :
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


© FreshPlaza.de 2019