Lamuyo Paprika's in Italien sehr beliebt

 

Es ist eine recht gute Saison für die Paprika aus Alto Casertano. "Seit Beginn der Saison war der Markt ruhig und es wurden keine Preishöhenflüge verzeichnet. Es gibt so gut wie keinen Mangel an Paprikaschoten trotz der anfänglichen Verzögerung von mindestens einer Woche."

Das sagt Salvatore Iodice, der 1982 zusammen mit seinen Brüdern Pasquale und Antonio die Firma Iodice gründete. Heute gibt es 80-100 Hektar Gewächshäuser, in denen Herbst-, Winter- und Sommergemüse in der Gegend von Caserta in der Provinz Kampanien angebaut werden. Es werden jährlich 9.000 bis 9.500 Tonnen Paprikas geerntet.

"Die Lamuyo-Paprika werden am meisten von unseren Kunden und Verbrauchern geschätzt. Wir konzentrieren uns hauptsächlich auf den Verkauf auf lokaler Ebene. Im Ausland wird der grüne am am häufigsten zu Beginn der Saison nachgefragt. Nachfrage nach der roten Sorte gibt es nur, wenn die anderen Sorten knapp sind."

Etwa 80% der Iodice-Paprika sind für den Einzelhandel bestimmt. Der Rest verteilt sich auf andere Teile des nationalen Marktes. "Ein kleiner Anteil des Paprikas wird in Frankreich vermarktet."

"Die Rückverfolgbarkeit von italienischen Paprikas sollte verbessert werden, da die Konkurrenz aus Ländern wie den Niederlanden, Spanien und Polen stark ist. Unser Paprika sollte mehr geschätzt werden. In Italien gibt es viele Kontrollen und Standards und eine Zertifizierung ist erforderlich. Können wir dasselbe über andere Länder sagen?"

Kontakte:
Salvatore Iodice (direttore commerciale) 
Tel.: +39 336 845 169
Iodice Srl
via Castel Volturno, 95
Loc. Fasanara
81034 Mondragone (CE), Italien
Tel./Fax: (+39) 081 773 3693
Email: info@iodicesrl.it 
Web: www.iodicesrl.it 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet