Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

110 ha Grundstück ab sofort mittels Erbpacht vermietet durch Erzeugergenossenschaft

Royal ZON verkauft Gebäude sowie Baurechte im Fresh Park Venlo an Immobilienentwickler Hines (USA)

Die Koninklijke Coöperatieve Telersvereniging Zuidoost Nederland (Royal ZON) mit Sitz in der niederländischen Grenzstadt Venlo überträgt ab sofort das Gebäude sowie die Baurechte am Frischezentrum an den amerikanischen Immobilienentwickler Hines. Mittels dieser Vereinbarung erweitert die Erzeugergenossenschaft ihre Schlüsselposition am Fresh Park Venlo. Die langjährige Erbpacht wird ebenfalls durch Hines übernommen. Zugleich hat die amerikanische Firma hiermit die tatsächlichen Baurechte am Frischezentrum erworben. Weitere inhaltlichen Informationen der Übernahme wurden nicht bekannt gegeben. 

Der niederländische Fresh Park Venlo - nur einige Kilometers von der Deutsch-Niederländischen Grenze entfernt - beherbergt ca. 130 Betriebe und gehört somit zu den wichtigsten europäischen Knotenpunkten in Sachen Lebensmittelhandel und Logistik. zudem hat Venlo sich in den vergangenen Jahrzehnten zum Herzen des niederländischen Frischwarenhandels, eine der wichtigsten Branchen der inländischen Wirtschaft,  entwickelt. Im Anlauf zu der Übernahme hat die Royal ZON ihr Grundstück sowie ihre Immobilien am Frischezentrum bis zu 110 ha und 23 Gebäuden erweitert. Die 23 Bürogebäude und Lagerräume sind ebenso durch Hines übernommen worden.

''Die Entwicklung von Immobilien gehört nach unser Sicht nicht zu den zukünftigen Tätigkeiten des Unternehmens'', schildert der allgemeine Geschäftsführer Michiel F. van Ginkel von Royal ZON. ''Im Zuge dessen sind wir seit zwei Jahren auf der Suche nach einem strategischen, kapitalkräftigen Geschäftspartner der die notwendige Expansionsschritte des hiesigen Frischezentrums für sich erkennt und koordiniert. Mit der Firma Hines haben wir einen zuverlässigen, strategischen Partner gefunden.''

Ari Franken, finanzieller Direktor der Erzeugergenossenschaft und an dieser Stelle zuständig für die Immobilien bestätigt den Blickwinkel seines Kollegen: ''Da weitere Fragmentierung des Gewerbegebietes lauerte, wollten wir die Gebäude sowie die Baurechte des Geländes einem externen Partner übertragen. Wir sind der Meinung, dass die langjährige Zukunftsfähigkeit des Frischezentrums hiermit gesichert worden ist.''

Mittels der Vereinbarung stärkt Royal YON außerdem ihre Bilanz, während die Mietpreise des Erbpachtes die jährlichen Einkommen unterstützen. Was tatsächlich mit den freien Flächen und Fazilitäten geschehen wird, sei am heutigen Zeitpunkt noch unklar. Royal ZON überlegt derzeit ein regional regionales Entwicklungsprojekt ins Leben zu rufen und führt hierzu Gespräche mit etlichen möglichen Partnern.

Die 9 restlichen Mitarbeiter der Immobilienabteilung der Royal ZON werden dementsprechend dem Personal der Firma Hines beitreten


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet