Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Nach dem niederländischen Modell arbeiten sie hier auf Wägen zwischen Reihen

Aurnia - das Unternehmen, bei dem die Tomaten vertikal wachsen

Der junge Hortikulturwissenschaftler Rosario Aurnia hat ein sehr akribisches Arbeitssystem für die Produktion seiner Tomaten etabliert. Auf sechs Hektar werden vor allem Minipflaumen-Tomaten angebaut (70%), den Rest macht die Datterino Sorte aus. Die Gewächshäuser sind hochmodern. Die gesamte Oberfläche wurde für den Anbau von Produkten ohne herkömmlichen Boden, sondern auf einem Substrat aus Kokosnuss und Perlit, ausgerichtet.

Das Unternehmen ist nach der Familie des Besitzers benannt. Es hat seinen Sitz in der Nähe von Marina di Acate, in unmittelbarer Nähe zum Meer, mitten drin in der sizilianischen Hortikultur Region.

Durch die Nähe zum Meer ist es in der Region sehr windig, wodurch das Risiko von Fäulnisbefall reduziert wird. Außerdem scheint die Sonne mehr als 300 Tage im Jahr, wodurch die Tomaten besser reifen. Dazu kommt, dass das Wasser hier ein wenig salziger ist, wodurch das Produkt die organoleptischen Qualitäten bekommt, weshalb die Tomaten auf jedem Markt so geschätzt sind.

Rosario sagt: "Wir haben uns vor ein paar Jahren für den Anbau auf Substrat entschieden, um so das Krankheitsrisiko zu vermindern. Dieser Ansatz stellte sich schnell als erfolgreich heraus, da wir keine Probleme dieser Art mehr haben."

"Die Gewächshäuser sind groß und in ihnen werden die Produkte vertikal angebaut. Dadurch nutzt man den Boden viel rationaler. Außerdem wird die Pflanze so besser belüftet und bekommt auch mehr Sonne, die das Markenzeichen der sizilianischen Agrarkultur ist. Es handelt sich um ein Produkt mit einem langen Zyklus, von Juli bis Anfang Mai."

Rosario Aurnia Aurnia fährt fort: "Wir wurden immer wieder für unsere Produkte gelobt. Vor Kurzem haben wir entschieden, unsere Produkte direkt zu vermarkten, um die unvorteilhaften und teils unnötigen Zwischenschritte in der Lieferkette auszusparen. So können wir eine bessere Qualität des Endprodukts garantieren - das dann letzten Endes im Supermarkt landet. Unsere Zielgruppe sind vor allem kleine Supermarktketten, die uns wirtschaftlich weiter voran bringen, da deren mittelständigen und High-End Kunden eine Produktqualität wie unsere zu schätzen wissen. Das Aurnia Unternehmen produziert jährlich etwa 1.200 Tonnen Tomaten und ist Träger des GlobalGAP Zertifikats.

Info:  
Azienda Agricola Aurnia
Via Piano Torre 11
97011 Acate (RG)
Tel.: +39 360 240260
Email: r.aurnia@virgilio.it

 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet