Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Hamdi Taner – Alanar

Unternehmen debütiert mit ersten Kastanienverpackungsanlagen in der Türkei

Dem momentanen Kastanienmarkt fehlt es an Lieferungen, was die Kastanienpreise noch höher treibt. Für die türkische Firma Alanar ist die momentane Marktsituation die ideale Umgebung für ihre eigenen Pläne, Kastanien zu exportieren. „Das wird unser erstes Jahr für den Kastanienexport,“ erklärt Hamdi Taner. „Wir haben Erfahrungen mit Kirschen und schwarzen Feigen, Granatäpfeln und Aprikosen. In den letzten drei Jahren haben wir Beziehungen mit wichtigen Supermarktketten aufgebaut. Diese Ketten haben uns gefragt, ob wir auch in der Lage wären, Kastanien anzubieten.“

„Unsere Kastanien sind ab dem 20. November verfügbar. Wir haben schon mit der Ernte und Verpackung der Kastanien begonnen, welche dann mit LKWs zu unseren Kunden in Deutschland und Großbritannien gefahren werden. Wir werden außerdem nach Kanada und in den Mittleren Osten exportieren,“ sagt Hamdi.



Die Türkei hat einen bewährten Sektor im Kastanienanbau. Trotzdem werden diese Kastanien normalerweise nach Italien exportiert, wo das Produkt sortiert, pasteurisiert, gewaschen, verpackt und dann mit einem Profit an die europäischen Einzelhändler verkauft wird. In dem sie Anlagen bauen, welche denen in Italien ähneln, kann Alanar jetzt die Lieferkette in Italien umgehen und Kastanien direkt an die europäischen Kunden liefern.

„Unsere Sortierungs- und Verpackungsbänder sind alle am gleichen Standort in Aydin installiert, was eine wichtige Region für die Kultivierung von Kastanien ist. Unsere Anlage ist die erste dieser Art in der Türkei, wofür wir 800.000 Euro investieren mussten. Aber am Ende wird es für uns hilfreich sein, dass wir jetzt billigere Kastanien an unsere Einzelhandelskunden liefern können.“



Laut Hamdi ist der Ertrag der momentanen Kastaniensaison gut gewesen. Trotzdem gab es eine Dürreperiode im Sommer und der fehlende Regen hat zu kleineren Größen geführt. „Die meisten unserer Kastanien sind 70 bis 80 groß. Es gibt also eine sehr begrenzte Lieferung, da die Kastaniensaison in Italien und Spanien schon beendet ist.“

Circa 50% aller türkischen Kastanienproduktionen enden auf dem heimischen Markt, welcher sich hauptsächlich auf Stadtgebiete wie Istanbul konzentriert. Trotzdem beschäftigt sich Alanar nur mit dem Export. “Dem heimischen Markt sind pasteurisierte Kastanien egal, was unsere Produktion zu teuer für den lokalen Markt macht. Da wir die einzige Firma mit den nötigen Anlagen sind, haben wir keine einzige türkische Konkurrenz für den Exportmarkt. Wir konkurrieren allerdings mit den italienischen Exporteuren, aber wir haben noch einen Preisvorteil.“



Die türkische Erntesaison ist beendet, aber das Lager ist noch nicht voll. Dieser Freiraum wird noch für die nächsten zwei Monate zur Verfügung stehen. Die Hauptsaison für den Export findet im Vorfeld von Weihnachten statt und danach wird die Saison anhalten bis Januar oder Februar. In der Zwischenzeit sind Spanien und Italien gezwungen, zu importieren und die Kastanien aus der Türkei wieder zu exportieren.

Die Sorte, die Alanar produziert, ist die Maronenkastanie, welche den Sorten ähnelt, die in Italien produziert werden. Laut Hamdi ist es eine sehr süße Kastaniensorte mit einer guten Essqualität. 

„Die Preise für Kastanien sind hoch, aber die Produktion ist begrenzt. Vielleicht werden preisorientierte Märkte eine kleine Nachfrage nach Kastanien haben, aber die großen Einzelhändler verlangen noch große Volumina,“ sagt Hamdi.



Ein wesentlicher Grund für den Liefermangel ist, dass der italienischer Sektor durch Probleme mit den Kastanienbäumen behindert wird. „Italien verliert jedes Jahr Kastanienbäume, während der türkische Sektor gut in Form ist. Wenn diese Probleme in den kommenden fünf bis sechs Jahren weiterbestehen, sehen wir große Möglichkeiten für den Export. Trotzdem möchten wir momentan nicht in Richtung des Marktes drängen. Alles was wir tun möchten, ist Kastanien an unsere festen Einzelhändler zu liefern. Abgesehen davon möchten wir der größte Exporteur für Kastanien in der Türkei werden, da Einzelhändler wirklich positiv unseren Produkten gegenüber eingestellt sind,“ sagt Hamdi Taner abschließend.

Für mehr Informationen:
Hamdi Taner
Alanar (Turkey) 
Tel: +90 224 211 03 25
Fax: +90 224 211 18 25
Gsm: +90 533 302 93 83


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet