Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Spanien:

Kaki-Preise bleiben in dieser Saison länger hoch

Die Preise zu Beginn der Saison waren ähnlich zu denen im letzten Jahr: 1,60 Euro auf dem europäischen Markt; "Dieses Jahr haben wir es geschafft, die Preise länger hoch zu halten", erklärt José Marco Iborra, Gründer von Marco Iborra. Außerdem fügt er hinzu: "Obwohl die Preise nicht auf dem Niveau liegen, das wir gerne hätten (zwischen 0,50 und 1 Euro, abhängig von der Klasse), ist dies eine Saison mit einem sehr guten Qualitätsprodukt und dies hilft uns, jeden Tag Obst zu verkaufen, ohne um etwas lagern zu müssen."



"Trotz des großen Potenzials und des steigenden Verbrauchs werden Kakis in den meisten Haushalten noch nicht häufig gekauft." Dennoch hat das spanische Unternehmen in den letzten Jahren eine steigende Nachfrage verzeichnet und die Anbaufläche bis zu einer Produktion von rund 407.000 Tonnen pro Saison erweitert. In der Tat ist Spanien einer der größten Produzenten und dieser Trend wurde von vielen anderen Züchtern verfolgt, die das große Potential der Frucht auf dem internationalen Markt gesehen haben.



Viele Länder sind konsumieren viele Kakis, genauer gesagt die Sorte Rojo Brillante. Großbritannien, Frankreich und Deutschland gehören dazu; Die Märkte auf dem asiatischen Kontinent wie Hongkong, Singapur und Malaysia wachsen jedoch mit schnellem Tempo und könnten in einigen Jahren die Spitzenpositionen erreichen. "Wir liefern auch in die Arabischen Emirate und wir möchten Kontakte zu Kanada oder Indien knüpfen", erklärt Marco.

Für weitere Informationen:
José Marco Iborra
Frutas Marco Iborra
Tel.: +34 961 440 589 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet