Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Äpfel an Reben - eine innovative Methode im Obstanbau

Erzeuger sind immer auf der Suche nach Wegen, um sicher zu gehen, dass ihre Früchte so frisch und geschmackvoll sind wir nur möglich. Ein Apfelerzeuger in Washington nutzt eine innovative Methode um die Früchte anzubauen. Was aussieht wie etwas, das man in einem Wingert finden würde, ist tatsächlich ein Rankgittersystem, das die Firma dazu nutzt, um besser Obstbäume anbauen zu können.

Ray Norwood von Auvil Fruit, erklärt die Idee habe in Europa begonnen und Auvil haben ihre Version vor über 40 Jahren entwickelt. Norwood erklärt außerdem das generelle Design: "Ursprünglich begann dieses Konzept in Europa und Auvil hat dann eine angepasste Version des Rankgittersystems auf unseren Farmen in 1976 eingeführt. Es ist ein enges Pflanzungssytem in welchen die Pflanzen so gezogen werden, dass sie ein Laubdach in Form eines V bilden. Die Rankgitter bestehen aus Endrahmen und Drähten, die die Pflanzen unterstützen. Die Äste der Bäume werden entlang der Drähte gezogen und so entsteht eine Art 'Obstmauer'".



Warum sollte man Äpfel wie Reben anbauen?
Es gibt drei Gründe dafür warum Auvil Fruit es für gut hielt ihre Äpfel an Gittern anzubauen. Zunächst verringert es die Zahl der Äste und der natürlichen stützenden Strukturen die der Baum braucht, da das Gitter selbst die Stütze bildet. Norwood erklärt, dass das zur Folge hat das die Nährstoffe direkt in die Früchte gelangen und nicht erst in den Baum, und die Früchte dadurch leckerer werden. "Unser Gittersystem treibt das Wachstum in die Frucht statt in den Baum," meint er. "Standardsysteme haben unnötiges Wachstum von Ästen zur Folge und unsere Rankgitter leiten dieses Wachstum in die Früchte um, das fängt alle Nährstoffe ein und erzeugt unseren unvergleichbaren Geschmack."

Der zweite Grund sind die größere Fläche für Sonneneinstrahlung auf den Früchten, was laut Angaben der Firma, den Geschmack noch einmal verbessert und die Äpfel schneller wachsen lässt als sie das sonst tun würden. "Perfekte Platzverteilung und direktionales Wachstum der Äste ermöglicht mehr Licht und Luftzirkulation um die wachsenden Früchte herum," sagt Norwood.



Zusätzlich macht es dieses System leichter die Früchte zu überwachen und sie dann zu ernten, wenn sie den idealen Reifegrad erreicht haben. Außerdem sagt er, dass trotz der vermeidlichen extra Arbeit die in die Bäume gesteckt werden müssen für Zurückschneiden und Formen, die Kosten insgesamt niedriger sind als bei der konventionellen Methode. "Unsere Apfelbäume werden bis zu fünf mal geerntet, damit die Frucht bis zum perfekten Zeitpunkt am Baum bleiben kann," sagt er. "Im Rankgitter kann man die Frucht leichter erreichen, daher können wir besser entscheiden wann er Zeit ist zu ernten. Viele Erzeuger denken es sei teuer so ein System aufrecht zu erhalten, aber ganz im Gegenteil, die Kosten um Wachstum aufrecht zu erhalten, für das Stutzen und so weiter sind niedriger."

Nicht nur Äpfel
Auvil Fruit baut derzeit auf mehr als 2000 Hektar Äpfel im Gittersystem an und sie wollen die Fläche noch vergrößern. Außerdem bauen sie Ranier und Dark Sweet Kirschen in den Gittern an. "Wir bauen auf etwa 2300 Hektar Äpfel und Kirschen an gerade und planen in den nächsten Jahren noch zu wachsen. Je nach Sorte haben wir 1600 bis 2400 Bäume per Hektar. Ein Großteil unseres Anbau nutzt verschiedene Arten der Rankgitter und es gibt noch manche Stellen an denen konventionelle Bäume stehen. Wir nutzen unsere Gitter für Äpfel und Kirschen und auch auf unseren neuen Anbauflächen werden wir die Gitter anwenden."



Zu dieser Jahreszeit haben die Äpfel von Auvil Saison, mit Ausnahme von Pink Lady, deren Saison erst Anfang November beginnt. Die Aurora Golden Gala, ein gelber Apfel, ist eine eigene Sorte des Betriebs. "Wir bauen Granny Smith, Fuji, Gala, Honey Crisp, Aurora und Pink Lady an," sagt Norwood. "Pink Lady wird als letztes geerntet und ist erst in der ersten Novemberwoche verfügbar. Alle anderen Sorten, einschließlich unserer Aurora Golden Gala, welche unsere Haussorte ist. Es ist ein schöner Apfel mit gleichmäßiger, goldener Schale, der aber erstaunlich knackig ist und eine Geschmacksexplosion ihrer eigenen Art mit sich bringt."

Norwood sagt, dass Auvils Rankgittersystem ein Teil des Wertsystems ist mit dem die Kunden mit leckeren Äpfeln beliefert werden. "Unser Slogan ist 'Wo Leidenschaft auf Geschmack trifft', und das ist auch wirklich unser Ziel," sagt er. "Geschmack ist was die Kunden wieder und wieder zurück bringt. Wir wollen Weltklasse Früchte mit einzigartigem Geschmack liefern und dafür ist das Gittersystem unabdinglich. Das treibt unsere Firma seit 1928 an und das tut es noch heute."

Für weitere Informationen: 
Ray Norwood
Auvil Fruit Company
Tel: 509-784-1711

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet