Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Dieses Jahr keine Nebenernte Hanfplantagen

''Zuviel Zuckermais drückt den Preis und die Ausfuhrmöglichkeiten''

Das Angebot an Zuckermais ist momentan zu groß und das drückt den Preis und verringert die Ausfuhrmöglichkeiten, erzählt Giel Hermans von Hermans Suikermais. "Wir haben noch nie so früh angefangen. Die Saison hat am 20. Juli begonnen. Die Erntemenge ist extrem hoch, es gibt um 30 Prozent mehr Kolben als sonst. Der Absatz ist zum Glück prima, auch weil der Mais jetzt sehr billig ist und überall angeboten wird."



Auftrieb
Giel redet von einem Auftrieb was den Mais betrifft. Nicht nur die Niederlande, sondern auch die Nachbarländer. "Eine Ausfuhr findet momentan nicht statt", erzählt er. Der mittlere Teil der Maisernte findet jetzt statt. Es gibt immer reichlich davon. "Ich erwarte Ende dieses Monats eine Knappheit, weil die Ernte früh angefangen hat. Die Ernte in England geht am 1. Oktober zu Ende und in Spanien fängt die Produktion am 15. Oktober an. Wir ernten bis zum 15. Oktober." Es handelt sich bei Hermans Suikermais zu 80 Prozent um Vertragsanbau. Weil die Ernte richtig gut ausfällt, wird viel Mais auf dem freien Markt verkauft. Das wird den Maiskonsum fördern, glaubt Giel. Der Mais wird in den großen Supermärkten in den Niederlanden im Blatt verkauft, das fördert den Verkauf. Es verbessert die Haltbarkeit und den Geschmack, erzählt Giel. "Die Konsumenten erhalten ein qualitativ besseres Produkt."

Immer beliebter
Der Zuckermais wird immer beliebter. In den Niederlanden ist eine richtige Grillkultur entstanden. Zuckermais im Blatt ist perfekt für das Grillen geeignet. Außerdem passt es zum Trend weniger Fleisch zu essen. Die Niederländer sind noch keine große Maisesser: durchschnittlich 80-90 Gramm pro Person. "Ein Kolben wiegt 300 Gramm, einer von drei Niederländer isst Mais", erklärt Giel. "Von den Leuten die Mais gegessen haben, kauft 85 es nochmals." Erwartungsgemäß wird der Markt für Zuckermais weiterwachsen. In den Vereinigten Staaten isst man jährlich zehn Kilogramm pro Person. Auch im Vereinigten Königreich isst man gerne Mais. Hermans Suikermais exportiert Mais ins Vereinigte Königreich.

Experimente
Hermans Suikermais hat im vergangenen Jahr mit dem zweifarbigen Mais experimentiert. 80 Prozent der Amerikaner essen den weißgelb gesprenkelten Mais, aber die Niederländer bevorzugen den anderen. Hermans Suikermais baut auch ganz weißer Mais an. Diese Sorte wird namentlich in Afrika gegessen.



Drohnen
Die 'Nebenernte' der Hanfplantagen im Mais ist dieses Jahr gering. Das Land des Maiserzeugers wird manchmal von Kriminellen benutzt um illegal Hanfpflanzen anzubauen. Neulich wurde bekanntgegeben, die Polizeistreifen über Maisfelder gehören der Vergangenheit an. Das ist schade, meint Giel. "Das Problem wächst, jedes Jahr haben wir damit zu tun, nur dieses Jahr habe ich noch keine Plantage gefunden." Hermans Suikermais wird nicht in Drohnen investieren um die Plantagen selber zu finden. "Das agronomische Wissen dieser Kriminellen ist gering. Wir ernten den Zuckermais früher als der Mais für die Viehfutterindustrie. Wir zerstören eine Plantage während der Ernte."

Für weitere Informationen:

Hermans Suikermais
Giel Hermans
Donk 1a
5995 PL Kessel
Niederlande
T:+31 (0)77 - 4629325
F: +31 (0)77 - 4629326
M: +31 (0)6 - 54757764
www.mielies.nl
info@mielies.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet