Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

BLE-Kontrolleure zu Gast in Marokko

Ende November bis Anfang Dezember besuchten Vertreter der BLE, die für die Kontrolle bei der Einfuhr von Obst und Gemüse zuständig sind, ihre Kollegen in Marokko. Der Schwerpunkt lag dabei zum einen auf der praktischen Konformitätskontrolle (Qualität und Kennzeichnung) von Tomaten, Paprika, Zucchini und Zitrusfrüchten und zum anderen auf dem Anbau, der Ernte, der Sortierung und der Verpackung von Tomaten und Paprika in Agadir sowie Oliven und Zitrusfrüchten in Marrakesch.


Kontrolleure des EACCE und der BLE begutachten Clementinen.
Bild: BLE


Die BLE arbeitet seit 2014 mit dem marokkanischen Kontrolldienst EACCE (Etablissement Autonome de Contrôle et de Coordination des Exportations) zusammen. Das EACCE ist eine dem marokkanischen Landwirtschaftsministerium unterstellte Behörde. Sie ist unter anderem zuständig für die Koordinierung und Konformitätskontrolle der Obst- und Gemüse-Exporte aus Marokko.

Die Konformitätskontrollen des EACCE für frisches Obst und Gemüse finden landesweit in 237 Packstationen statt und beruhen auf den speziellen Vermarktungsnormen der EU sowie den internationalen UNECE- und CODEX-Normen. Die allgemeine Vermarktungsnorm wird nicht angewandt. Neben den Vermarktungsnormen werden die nationalen Rechtsvorschriften der Importländer berücksichtigt. Die Hauptliefermengen gehen in die EU, die USA, nach Russland und Kanada.

Marokko muss als Exportland längere Transportwege (zum Beispiel vier bis fünf Tage nach Deutschland) berücksichtigen. Bei der Beurteilung der Qualität werden daher die Vermarktungsnormen entsprechend angewandt, damit auch auf der letzten Handelsstufe ein normgerechtes Produkt angeboten werden kann.

Die Kollegen von EACCE und BLE diskutierten intensiv unter anderem die Prognose von fortschreitenden Schalenfehlern bei Zitrusfrüchten. Die Kontrolleure des EACCE verstehen ihr Handwerk: Die durchgeführten Kontrollen zeugten von großer Produktkenntnis und tiefgehendem Verständnis der Vermarktungsnormen. Auch wenn während des Besuchs die überwiegende Anzahl der kontrollierten Partien konform war, wurde zum Beispiel eine Partie Zucchini wegen Schalenfehlern beanstandet.

Abgerundet wurde das Arbeitsprogramm durch den Besuch der Frauen-Kooperative "Afoulki" nahe Agadir. Diese produziert, vermarktet und exportiert seit 2004 Arganöl und daraus hergestellte Produkte in eigener Verantwortung. Für Frühling 2017 ist ein Gegenbesuch des EACCE bei der BLE geplant.

Für weitere Informationen:
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
Deichmanns Aue 29
53179 Bonn

Tel.: 0228 6845-0

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet