Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Der Verbraucher sucht Qualität anstelle Quantität

Dass der Konsum von Äpfeln sinkt oder zumindest stagniert ist mittlerweile Fakt. Dafür gibt es neue Stile und Präferenzen. Die Tendenz gilt für frische Äpfel, aber was gilt für die verarbeiteten?

"Das ändert sich zugunsten der Produkte hoher Qualität", sagt Klaus Gasser, von VOG Products. Das Unternehmen verarbeitet ca 390.000 Tonnen Äpfel pro Jahr zu Säften und Desserts. Letztes Jahr hat das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 83 Million Euro verzeichnet.

Gasser hat sich letzte Woche auf der internationalen Konferenz "Der Apfel in der Welt", bei der Interpoma, geäußert.
 

Klaus Gasser (VOG Products), bei der Interpoma 2016.

"Jetzt, so erklärt er, gibt es auf dem Markt neue Tendenzen: man spricht von Nachhaltigkeit der Produkte, soziale Verantwortung der Betriebe, Zertifikaten, von neuen Systemen bei der Produktion: es reicht in Richtung USA zu schauen. Dort sind 29% der neuen Fruchtsäfte auf dem Markt mittels einer Kaltpressung produziert, weil die Verbraucher darauf achten. Der neue Verbraucher macht sich Sorgen um die Proteine, um das Label biologisch und fairtrade und auch der Geschmack hat immer mehr Bedeutung."

Unter den neuen Verbrauchern finden wir auch die Generation X, d.h. die Generation zwischen 1980 und 2000 geboren und heute erwachsen: "Sie sind informiert, wissen was ein Produkt beinhaltet, wollen ausprobieren. Sie haben ein Problem mit dem herkömmlichen Produkt. Sie wollen lieber Qualität als Quantität," erklärt Gasser.

Was sind also die neuen Trends bei der verarbeiteten Frucht und im besonderen der verarbeiteten Äpfel? Die Antwort von Gasser ist eine Liste, die bei den frischen Snacks beginnt. "In den Vereinigten Staaten belegen sie schon 2% des Konsums, dann kommen die smoothies, der Markt mit dem größten Zuwachs und es handelt sich hierbei um einen hohen zugefügten Wert" Es ist möglich ein Produkt mit einer Marke zu verbinden, wie z.B. die verarbeiteten Produkte mit dem Pink Lady Apfel als Basis: Der Verbraucher erkennt eine Marke und die will er in der Verarbeitung zurückfinden.


Klaus Gasser (VOG Products), bei der Interpoma 2016. Leni's ist ein Markenprodukt von VOG Products.

Auf den letzten Aspekt zurückkommend, eröffnet Gasser eine Variante zum Thema: wenn für die Äpfel als einziges Produkt aus dem Obst- und Gemüseanbau auf der Welt in den Augen der Endverbraucher nur die Sorte zählt, gilt das ebenso in der Welt der verarbeiteten Produkte. "Die Säfte einer einzelnen Sorte können funktionieren: es gibt einen Markt für alles", erklärt er.

"Der Konsum von herkömmlicher Frucht befindet sich derzeit in einer Umformung. Die Produkte auf Fruchtbasis sollten nachhaltig und praktisch sein und wer in der Lage ist, etwas mit ähnlichen Charakteristika hervorzubringen, wird erfolgreich sein."

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet