Spanien:

"Wir wollen an die Qualität von brasilianischen Papayas herankommen"

Die Papaya Saison hat in Malaga und Almeria offiziell angefangen. Die Ernte hat in der zweiten Novemberwoche nach einem heißen Sommer mit vielen Sonnenstunden begonnen. Dadurch haben die Papayas ein hohes Brix-Level erreicht. Die Saison wird, abhängig von den Wetterbedingungen bis April gehen.



Das spanische Unternehmen Tropical Millenium mit Sitz in Malaga verkauft Avocados, Mangos und Papayas, wobei es verschiedene Lösungsansätze für den Kauf, Verkauf und den Konsum bietet. Papayas sind das dritte Obst, dass in das Projekt des Unternehmens aufgenommen wurde, und obwohl Tropical Millenium erst seit zwei Jahren damit arbeiten, sind die Erwartungen hoch. Papayas sind als "gesundes Obst" bekannt und das ist einer der Gründe, warum die Manager entschieden haben, es zu versuchen.



"Obwohl wir Papayas das ganze Jahr über anbieten können, indem wir Formosa aus Braslilen, Ecuador und den Kanaren importieren, haben wir uns dem Anbau auf der Halbinsel verschrieben. Es ist eine Herausforderung, auch wenn wir Pioniere sind. Das Klima unterscheidet sich vom Klima in Südamerika und auf den Kanaren, was es nicht einfacher macht," erklärt Jorge Bara, Deputy Manager von Tropical Millenium.



In Brasilien oder auf den Kanaren bleiben die Temperaturen nachts und tagsüber stabil, ohne große Schwankungen. In andalusischen Provinzen ist das Gegenteil der Fall. Dadurch haben die Papayas nicht nur einen süßeren Geschmack, sondern auch eine tadellose Haut. "Hier in Axarquia haben wir nicht die Bedingungen, wodurch die Anpassung des Produkts teurer ist, weil es beheizte Gewächshäuser braucht. Daher kann auch die Qualität unterschiedlich ausfallen," bestätigt Jorge.



Das Modell auf den kanarischen Inseln passt zu kleinen Bauern, die nicht länger Tomaten anbauen wollen, weil sie nicht profitabel genug sind, und sich stattdessen auf Papayas spezialisieren wollen. In Almeria ist die Situation ähnlich. Das Ziel ist es, eine qualitativ hochwertige Papaya zu produzieren, indem wir die Gewächshäuser verbessern und anpassen und dadurch die Investition profitabel machen.



"Der Markt wächst, deswegen ist es das Ziel, mit den spanischen Papayas an die Qualität von brasilianischen Papayas heranzukommen, um einen Wettbewerbsvorteil zu haben. Die aus Südamerika importierten Papayas sind, wegen des Lufttransports, teuer," sagt Bara.



Zurzeit eignet sich die Intenzza Sorte am besten für den Anbau in Spanien, obwohl es durchgehend Tests mit neuen Sorten gibt.

Für weitere Informationen:
Vanesa Moreno
Tropical millenium
Camino del Higueral. s/n. Apdo 136. La Axarquía.
Vélez-Málaga. 29700. Spanien
T: (+ 34) 952 549 881
vanesa.m@tropicalmillenium.com
www.tropicalmillenium.com

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet