Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Colleroni:

Erst wenn das Produkt fehlt, wendet man sich an die Experten

Bei der Colleroni, ein Unternehmen auf Sizilien in der Provinz Siracusa, hat gerade die landwirtschaftliche Saison begonnen. Laut der verantwortlichen Betriebe wird eine vorzeitige natürliche Reifung, vorauszusagen in ca 1 Woche, für die frühreife Orange Navelina registriert. Das erlaubt eine Ernte schon zu Beginn November.



"Im allgemeinen fehlt uns das Produkt: Die Zitrusplantagen sind in diesem Jahr wenig ertragsreich, das reflektiert sich jedoch in einer besseren Größe der Frucht," das erklärt uns ein Verantwortlicher Paolo Raudino. Falls es somit etwas mehr kosten sollte, heißt das nicht automatisch, höherer Gewinn für die Produzenten, angesichts der geringen Verfügbarkeit der Ware.

Hinsichtlich anderer Areale, fielen hier die Niederschläge nach einer Trockenperiode. Die Kälte der letzten Tage trägt zu der Pigmentierung und zur Reifung der Orangen (mit rotem Fruchtfleisch), später reif als die Navelina, bei.



Aus dem Bereich der Verpackung hat Mimmo Fisicaro präzisiert, dass die Saison einen Monat früher beendet sein könnte, verglichen mit den Saisons einer vollen Produktion. Auf jeden Fall geht das Unternehmen davon aus, alle Stammkunden beliefern zu können...und nicht nur diese.

Der Verantwortliche für den Handel, Sammy Fisicaro, erklärt der FreshPlaza: "Wir schließen nicht aus, auch neue Kunden beliefern zu können. Denn wenn das Produkt fehlt, ist dies der Moment, sich an die Experten zu wenden." Und somit ist Colleroni ein spezialisierter Betrieb in diversen Produktionen u.a. von Zitrusfrüchten, Wassermelonen, Tafeltrauben und als Neuzugang Granatapfel.



Vom Betrieb aus präzisiert man, das die ersten Anlagen bei Colleroni seit zwei Jahren stehen: trotzdem hat die Produktivität noch nicht das potentielle Maximum erreicht. Die Saison des Granatapfels hat Mitte September mit der Sorte Parifianka begonnen, und dann ab 10 Oktober folgte die Wonderful.




"Wir hoffen, dass wir bis Weihnachten mit unserer Produktion auskommen, es sind sehr delikate Früchte im Vergleich zu den Orangen. Wir sind noch in der Phase der Verfeinerung unserer Anbautechnik. Zum Beispiel werden die Früchte in aller Eile gepflückt sobald sie reif sind. "



Was die Zitrusfrüchte angeht, handelt Colleroni mit unterschiedlichen Referenzen: als erste steht die Tarocco, gefolgt von der Moro, Sanguinello, Washington Navel und Ovale. Darüber hinaus liefert der Betrieb auch Zitronen. 25% der Produktion geht an die Verarbeitungsindustrie, 10% des Gesamtumsatzes der Zitrusfrüchte gehen in den Export.



"Für uns ist das Merkmal, symbolisiert durch die Marke der geschützten Herkunftsbezeichnung (IGP), unser Trumpf, sowohl für die Orangen als auch für die Trauben. Im Wettkampf, auch ist es einer der Hauptakteure im Sektor, ist Spanien weniger präsent als in den Vorjahren, aber nur weil der italienische Markt an Attraktivität verloren hat, weil niedrigere Preise als in anderen Ländern gezahlt werden."

Kontakt:
Sede legale:
Via Taranto, 1
Pedagaggi (SR)
Italien
Tel.: (+39) 095 995515
Fax: (+39) 095 8880504
Email: info@colleroni.it
Web: www.colleroni.it

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet