Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Calavo Growers buchen Rekord nach Rekord für sich ein

"Avocados sind "großes Geschäft"

Mehr Avocados als jemals zuvor wurden am Super Bowl Sonntag in diesem Jahr verbraucht. Gemäß den Zahlen lag der Konsum während der Sportveranstaltung bei ungefähr 73 Tonnen. Eine der Gesellschaften, die vom hohen Avocadoverbrauch während des Super Bowls profitiert hat, ist Calavo Growers. Der amerikanische Avocado-Riese hat einen Umsatz von 856.8 Millionen Dollar im letzten Jahr erreicht. Das hat alle Rekorde für das zweite Mal hintereinander gebrochen.

Es war 1924, als mehrere Avocadoerzeuger zusammengekommen sind und California Avocado Growers Exchage gegründet haben. Eine Kooperation, die die Verkäufe der Avocados übernimmt. Damals war es eine Menge von 68 Tonnen. Zwei Jahre später wurde der Name zu Calavo geändert. Vor dem Ende des Jahrzehnts hatte die Gesellschaft ihre erste Verpackungsstation in Vernon, Kalifornien gebaut.

Guacamole
1931 wurde die Zusammenstellung mit Limonen und Avocadoöl ausgebreitet, mit dem Calavo seinen ersten Schritt auf dem Pfad von verarbeiteten Produkten gemacht hat. Zehn Jahre später übertreffen die Zahlungen an Erzeuger die magische Linie von einer Million Dollar. In dieser Zeit hatte die Gesellschaft 31 Verkaufsbüros innerhalb der Vereinigten Staaten. Zum Ende der 40er Jahre folgte eine neue Zusammenstellungs-Vergrößerung: Papaya, Kokosnuss, Mango, Kiwi, Kaki und asiatische Birnen wurden hinzugefügt.

Die 60er Jahre wurden durch weitere Vergrößerungen charakterisiert. Der erste Guacamole wurde unter dem Namen 'Avocado Dip' auf den Markt gebracht. Fortschritte wurden auch international gebucht, und Calavo hat seine ersten Schritte auf den japanischen Markt gemacht. Vor seinem 50. Geburtstag 1974 hat der Umsatz 25 Millionen Dollar erreicht. Fünfundzwanzig Jahre später ist der Umsatz schnell auf mehr als 150 Millionen Dollar gestiegen. 1997 wurde eine Verpackungsstation in Uruapan, Mexiko eröffnet. Die Avocados, die durch diese Verpackungsstation laufen, wurden nach Japan, Europa und Kanada exportiert.

Zum IPO
Die ganze Zeit ist Calavo im Kern eine Kooperative geblieben und stand nicht für den Gewinn. 2001 stimmten die Mitglieder in der Mehrheit dafür, von dieser Politik abzulassen. Calavo macht jetzt Gewinn. Diese Entscheidung war der erste Schritt zum Ermöglichen des Zugangs zum IPO ein Jahr später. Der 80. Geburtstag wurde mit der Öffnung einer Verpackungsstation mit mehr als 90,000 Quadratmetern in Uruapan, Mexiko gefeiert. Die Gesellschaft hat Ultrahochdruck Guacamole eingeführt. Die Dominikanische Republik wurde für den Bezug abgeklopft. Die Gesamtmengen von Calavo lag jetzt bei über 69,000 Tonnen pro Jahr.

2005 hat Calavo eine gesammelte Investition mit Limoneiro Company, einem der größten Avocadoerzeuger, bekannt gegeben. Das Hauptbüro von Calavo wurde nach Limoneira Ranch in Santa Paula, Kalifornien verlegt. Ein Jahr später wurden drei neue Verpackungsstationen in Kalifornien, New Jersey und Texas eröffnet. Diese Zentren werden mit einer modernen Sortierungstechnik ausgerüstet, in der das Obst nach der Reife sortiert wird. Um das zu tun, wird Acoustic Firmness Sorting (AFS) verwendet. Das bedeutet, dass Schallwellen verwendet werden, um die Festifkeit der Avocado zu bestimmen. In den folgenden Jahren hat Calavo weitere Schritte außerhalb des Obst- und des Gemüsesektors gemacht. Tortillachips wurden eingeführt, Kollaboration mit einem Salsaerzeuger und einer in einer verarbeitenden Gesellschaft wurde eingegangen.

Rekordbrecher
Die Kapazität wird mit einer Steigung für die Verpackungsstation in Mexiko beträchtlich ausgebreitet. Bezüglich 2012 kann die Station 2721 Tonnen Avocado pro Woche bearbeiten. Das Wachstum, das die Avocadogesellschaft vermerkt, seitdem sie gegründet wurde, ist noch nicht zu Ende. “Mit Stolz und Vergnügen kann ich berichten, dass Calavo Growers einen Rekord in betrieblichen Ergebnissen im Laufe 2015 erreicht hat”, schreibt Lee Cole, CEO im Jahresbericht. Die Ergebnisse haben sogar die Aufzeichnungen von dem Jahr zuvor übertroffen.

Der Nettoumsatz im letzten Jahr lag bei 856.8 Millionen Dollar. Ein Jahr zuvor lag der Umsatz noch bei 782.5 Millionen Dollar. Diese guten Ergebnisse wurden paarweise angeordnet mit um 16 Prozent mehr individuellen, von der Gesellschaft auf den Markt gebrachten, Avocados. So versucht Calavo, mit dem Wachstum im Gesamtmarkt Schritt zu halten, der 907.185 Tonnen überschreitet. Calavo hat mehr als 15.9 Millionen Kästen Avocados im letzten Jahr verpackt. Etwas spezifischer läuft das auf 34.263 Tonnen von kalifornischen Avocados hinaus. Außerdem wurden 141.843 Tonnen Avocados aus anderen Teilen der Welt auf den Markt gebracht. Die Hauptursprungsländer für Calavo sind Mexiko und Chile. Sie schauen auch nach Gelegenheiten für den Import aus Peru. Außer Avocados bringt die Gesellschaft auch andere Produkte wie Ananas, Tomaten und Papaya auf den Markt.

Die Gesellschaft sieht noch viel Potenzial für diese Produkte. Der Markt für Tomaten in den Vereinigten Staaten scheint in den ersten zehn Jahren des neuen Millenniums zu stagnieren, aber trotz dessen ist der aktuelle Verbrauch höher als der in vorherigen Jahren. Im letzten Jahrzehnt ist die Tomate teilweise dank der Einführung von neuen Sorten populärer geworden. Der Markt für die Papaya ist ebenfalls in der vollen Entwicklung. In den letzten zehn Jahren hat sich der Verbrauch in den Vereinigten Staaten verdoppelt.

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet