Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Hohe Erdbeerpreise durch geringes Angebot

Die Erdbeerpreise sind schon seit geraumer Zeit hoch. Das hat damit zu tun, dass die Anfuhr geringer ist als normal in dieser Zeit des Jahres. Es gibt derzeit eine kleine Produktion in Holland und Belgien. Ägypten und Spanien sind noch nicht auf dem Markt. Raf van Rooy von Genossenschaft Hoogstraaten zufolge sind die kleineren Volumen eine Folge der vorgezogenen Produktion durch das warme Wetter und das die Streuung der momentan produzierenden Pflanzen kleiner ist."



Weniger Erdbeeren

"Momentan wird durchschnittlich fünf Euro für 500 Gramm bezahlt. In den letzten Tagen lag dies noch 30 bis 40 Cent höher. Für die Zeit des Jahres ist das sehr hoch." Diese Woche (Woche 45) beträgt das Angebot ungefähr 300 Tonnen. "Letztes Jahr betrug dies in derselben Woche 600 Tonnen. Zufälligerweise war es damals eine sehr hektische Woche, aber in 'normalen' Jahren liegt das Angebot meistens bei ungefähr 500 Tonnen."

Der Preis wird nicht einfach so sinken. "Spanisches Produkt gibt es vorläufig noch nicht und Zufuhr aus Ägypten wird erst in etwa zehn Tagen erwartet. Bei uns wird das Volumen nicht mehr sehr hoch werden. Daher denke ich, dass wir auch nächste Woche hohe Preise auf der Versteigerung sehen werden." Heute, der 11. November ist ein nationaler Feiertag in Belgien, aber der Verkauf über Hoogstraaten findet statt.

Für weitere Informationen:
Raf van Rooy
Coöperatie Hoogstraten
Loenhoutseweg 59
Hoogstraten
Belgien
Tel: +32 3 3400233
Fax: +32 3 3147844
www.hoogstraten.eu

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet