Aktuelle Übersicht Produktion und Preise in der Tomatenindustrie

Deutschland zweitgrößter Importeur von Tomaten

Während die Holländer als eine der effizientesten Erzeuger von Tomaten bekannt sind, liegen die Pflanzer noch mit dem Marketing ihrer Produkte zurück; von allen Erzeugern in der EU bekamen sie in der 39. Kalenderwoche am wenigsten für ein Kilo Ihres Produktes. Und wussten Sie, dass Italien der größte Tomatenerzeuger in der EU ist? Und dass Deutschland der zweitgrößte Einfuhrhändler von Tomaten in der Welt ist? Wenn nicht, werfen Sie bitte einen Blick auf die landwirtschaftlichen Marktinformationsblätter auf der Website der Abteilung für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung der Europäischen Kommision. Diese Angaben geben eine genaue Übersicht von Tagespreisen, Produktion und Entwicklungen von landwirtschaftlichen Hauptmärkten der EU.

Wir haben die aktuellen Angaben der Tomatenproduktion und -preise innerhalb der EU analysiert und haben sowohl den frischen Markt als auch die Verarbeitungsindustrie bewertet.

Die Daten zeigen, dass der italienische Tomatensektor - der größte Erzeuger von Tomaten in der EU - zurzeit still ist. Gesteuert durch die Verarbeitung von Tomaten, hat die Industrie des Landes eine Steigerung der Produktion im Laufe der letzten 2 Jahre gesehen und ist von 4.500.000 Tonnen im Jahr 2014 auf 6.500.000 Tonnen im Jahr 2015 gewachsen. Das Jahr zuvor hat die spanische Produktion, die größtenteils für den frischen Markt ist, eine große Zunahme gesehen; von 3.800.000 Tonnen im Jahr 2013, auf fast 5.000.000 Tonnen in 2014.



Im Rückblick auf die Gesamttomatenproduktion in der EU, hat die frische Markttomatenindustrie die stabilste Produktion; neben einigen Auf und Abs, ist dieser Markt für einen Durchschnitt von 7.200.000 Tonnen pro Jahr im Laufe des letzten Jahrzehnts verantwortlich gewesen.

Noch ist Spanien der größte frische Tomatenerzeuger in der EU mit einer geschätzten Produktion von mehr als 2.000.000 Tonnen pro Jahr. Italien ist der zweitgrößte Erzeuger von frischen Tomaten mit 1.000.000 Tonnen pro Jahr, gefolgt von den Niederlanden mit 900.000 Tonnen im Jahr 2015. Frankreich und Griechenland beide haben ungefähr 600.000 Tonnen in 2015 erzeugt.

Der Markt für die Tomatenverarbeitung ist im Laufe der letzten 10 Jahre weniger stabil gewesen. Während die EU ungefähr 9.000.000 Tonnen im Jahr 2006 erzeugt hat, ist die Produktion auf fast 11.000.000 Tonnen in 2009 gestiegen. Gefolgt wurde diese von einer starken Abnahme auf 7.500.000 Tonnen bis 2013. Im Laufe der letzten beiden Jahre hat die Produktion wieder einen starken Anstieg mit mehr als 10.000.000 Tonnen in 2015 und 2016 gesehen.

Schaut man auf eine Karte mit den Spitzenwelteinfuhrhändlern von Tomaten, ist es bemerkenswert zu sehen, dass Deutschland der zweitgrößte Importeur von Tomaten in der Welt - nach den Vereinigten Staaten - ist. 2015 hat Deutschland Tomaten im Wert von 1,2 Milliarden US-Dollar importiert, die Vereinigten Staaten im Wert von 2 Milliarden US-Dollar.



Desweiteren wird eine gute und aktuelle Übersicht über aktuelle Wochenpreise gegeben. Es ist bemerkenswert zu sehen, dass von allen Ländern die holländischen Pflanzer den niedrigsten Preis für ein Kilo Tomaten erhalten haben. Spanische Pflanzer haben in derselben Woche 1,04 € für ein Kilo erhalten, wohingegen die Holländer nur 74 Cent pro Kilo erhalten haben. In der Woche 39 haben französische Pflanzer 82 Cent pro Kilo und italienische Pflanzer 95 Cent pro Kilo erhalten.



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet