Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

"Rafael Perucho: "Die Eliminierung der Säure ist der Schlüssel dazu"

Der Erfolg von Persimon® kurbelt seine weltweite Produktion an

Auf der Höhe der Persimon® Kaki Saison, hat FreshPlaza im Valencia-Gebiet von Ribera Alta, beim berühmten Unternehmen Ribera del Xúquer, das 50% der spanischen Kakiproduktion ausmacht, vorbeigeschaut. Bei dem Canso Partner, mit Sitz in La Alcudia, hatten wir die Chance den gesamten Verpackungsprozess, von dem Moment an, in dem das Produkt kommt, bis hin zur Verschiffung, zu sehen. Canso gehört zur Kooperative Anecoop, Spaniens größtem Kaki-Unternehmer.



Die weit verbreitetste Sorte in Spanien, mit einem Ackerflächenanteil von 95% ist die Rojo Brilliante (Bright Red). Ihre Produktion ist innerhalb von 15 Jahren von 5 Millionen auf etwa 240 Millionen Kilo angestiegen. "Die geringen Erträge, mit denen Bauern im Zitrus-Sektor zu kämpfen hatten, haben dazu geführt, dass viele ihre Plantagen aufgegeben haben, andere haben sich dazu entschlossen, ihr Land zu verkaufen und dann gibt es noch die, die sich dazu entschieden haben, sich an die Produktion exotischerer Früchte zu wagen, wie zum Beispiel Kakis oder Granatäpfel, wobei sie meistens mit der Vermarktung von Zitrusfrüchten kombiniert wurden," erklärt Rafael Perucho, Manager bei Regulatory Council PDO Kaki Ribera del Xúquer.



Regulatory Council of the PDO Kaki Ribera del Xúquer wurde 1998 gegründet; es kontrolliert etwa 100 million Kilo von 6,000produzenten und kümmert sich auch um Werbemaßnahmen.
Fast die gesamte Produktion ist für die Massendistribution bestimmt, 20% gehen auf den lokalen Markt, der der Hauptkunde ist, und die anderen 80% werden in mehr als 40 Länder exportiert. In Europa sind Deutschland, Italien, Großbritannien die größten Abnehmer. Vor dem Boykott wurden etwa 10% der Kakis nach Russland verschifft. Seitdem gab es aber einen leichten Anstieg der Lieferungen in ein Nachbarland: Weißrussland. Letztes Jahr wurde das bemerkenswerteste Wachstum der Exporte in den UAE, Jordan, Kanada, den Vereinigten Staaten und Brasilien verzeichnet.



Der Schlüssel zum Erfolg, die Eliminierung der Säure
"Der Erfolg von Persimon® Kakis liegt an der Entfernung der Säure und auch an ihrer Konsistenz, da die Sorte eigentlich noch immer gleich ist.Damit die Konsistenz prall ist, werden die Früchte im Voraus geerntet. Heute sind etwa 99% der Kakis, die den Markt erreichen, sehr prall. Aber noch wichtiger ist die Eliminierung der natürlichen Säure. Um das zu erreichen, werden die Kakis in CO2-Kammern gelagert. Je weniger Sauerstoff sich in der Kammer befindet, desto schneller verlieren die Früchte ihre Säure. Mit dieser Methode kann der ganze Prozess innerhalb von einem Tag ablaufen. Früher, als wir noch Alkohol dafür benutzt haben, hat das fünf Tage gedauert," erklärt Rafael Perucho.



Der Umgang mit der Frucht ist überhaupt nicht schwierig, meint Rafael Perucho. Im Gegensatz zu Zitrusfrüchten, benötigen Kakis keine Behandlung nach der Ernte, sie müssen nur mit Wasser gewaschen, getrocknet und verpackt werden. In den Regalen halten sich die Früchte zwei bis drei Wochen.

Produktion steigt weltweit
Rafael Perucho zufolge, ist die Kakiproduktion im Vergleich zu anderen Produkten, wie Zitrusfrüchten oder Äpfel, noch immer klein. Aus diesem Grund liegt die Produktion in den Händen kleinerer Produzenten, auch wenn das verfügbare Angebot zur Zeit nicht ausreicht, um die Nachfrage zu decken. Rafael sagt, dass die Produktion in Spanien, durch die guten Umsätze und den geringen Produktionsaufwand, in einem ziemlich schnellen Tempo steigt. Bald werden Kakis auch in anderen mediterranen Ländern angebaut werden, die bereits begonnen haben, sie zu Pflanzen. Also wird es sowohl auf kurze- als auch auf mittelfristige Sicht stärkere Konkurrenz geben.



"Es gibt einen Aufschwung im Anbau von Rojo Brillante Kakis, nicht nur bei La Ribera del Xúquer, sondern auch in anderen Produktionsgebieten in Spanien. Und das ist auch etwas, dass wir in den kommenden Saisons bemerken werden, wenn all das, was angepflanzt wurde, ertragreich wird. Demnach ist die Nachfrage nach Kaki Saatgut sehr gut. Außerdem wurde auch viel in mehreren Ländern wie Marokko, der Türkei, Portugal oder Italien angebaut, wo es voraussichtlich auch ein rapides und bemerkenswertes Wachstum zu vermerken geben wird," betont er.


Desweiteren sagt er, dass "die Vereinigten Staaten, ein Markt auf den wir auch exportieren, momentan eine aktuelle Bekanntgabe zur Einführung einer neuen Sorte gemacht haben. Diese wird offensichtlich die gewöhnlichsten weichen Sorten, wie die Hachiya, ersetzen und anscheinend genauso sein wie unsere Rojo Brillante. Es mag komisch klingen, aber das Land macht es sehr einfach, neue Sorten einzuführen, selbst wenn sie es gar nicht sind. Auch setzen die USA viele legale Barrieren, die Authenzität der Sorte herauszufordern."



Allerdings ist die Kaki noch immer ein unbekanntes Produkt. "Verschiedenen Studien nach, sind in Spanien nur etwa 10% der Konsumenten mit der Frucht vertraut, obwohl deren Beliebtheit immer weiter steigt. Also denke ich, dass noch immer ein langer Weg vor uns liegt," fügt er hinzu.

Auf der Suche nach Sorten, die die Saison verlängern können
Der Produktionszeitraum von Kakis ist relativ kurz, von Oktober bis Januar un mit sehr geringen Mengen während der ersten und der letzten Wochen der Saison.



"Wir suchen weiterhin über das Valencianische Insitut für Agarar Forschung (IVIA) nach neuen Sorten. Bisher haben wir noch keine frühe oder späte Sorte gefunden, durch die wir unsere Saison verlängern könnten, da alle den gleichen Produktionszeitraum wie die Rojo Brillante haben."


Für weitere Informationen:
Rafael Perucho
Consell Regulador DOP Kaki Ribera del Xúquer
Plaça del País Valencià, 7
L'Alcúdia, Valencia. SPAIN
T: +34 962997702
M: +34 666601736
d.o.kaki@kakifruit.com
www.kakifruit.com



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet