Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jeroen Bosschaart, Le Dauphin:

Französischer Blumenkohlmarkt unter Druck durch hohes Angebotslevel

Der Holländer Joeroen Bosschaart ist Co-Inhaber des französischen Exportunternehmen Le Dauphin, das seinen Sitz in der Bretagne, Frankreich, hat. Das Unternehmen exportiert Gemüse wie beispielsweise Blumenkohl, Artischocken, Mini-Gemüse und Schalotten. Seit Beginn der Saison steht der Blumenkohlmarkt unter Druck, "Wir befinden uns momentan seit drei Wochen in der Produktion. Über diese letzten paar Wochen gab es sehr viel Angebot und die Preise waren niedrig."

Der Exporter sagt, dass nach einem jahrelangen Rückgang der Blumenkohlackerfläche, dieses Jahr 1% mehr Blumenkohl in der Bretagne angepflanzt wurde, "Das gesamte Angebot kam zusammen, weil die europäische Produktion verspätet kam und alles zur gleichen Zeit auf den Markt gelangt ist. Das Wetter ist noch immer sehr gut. Aber wenn wir Temperaturen unter 10°C bekommen, hätten wir eine völlig andere Situation, weil die Produktion dann zu einem Stillstand käme. Von Woche 50/51 an, wird es voraussichtlich ein Produktionsloch geben, weil die Wintersorten nocht nicht so weit sind."




Jeroen Bosschaart

"Bei den Blumenkohlbauern, die im letzten Jahr von Dezember bis Februar Produktion hatten, ist es gut gelaufen, aber am Ende der Saison war der Preis oft unter dem Kostenpreis," sagt Jeroen. Dem Exporter zufolge, kauft der französische Markt immer 60-65% der Produkte aus der Bretagne. Blumenkohl ist das größte Exportprodukt, wobei Deutschland der Hauptkäufer ist. Eine große Menge der typisch französischen Produkte, wie Schalotten und Artischocken, bleiben auf dem lokalen französischen Markt. Le Dauphin exportiert, neben einigen Exporten nach Skandinavien und Osteuropa, das meiste seiner Produktion nach Großbritannien und in die Benelux Staaten.



"Die größte Herausforderung für uns ist es, weiterhin einen zusätzlichen Wert für unsere Kunden zu haben. Das ist der Grund, warum wir in den letzten Jahren stark in unsere Prozess- und Verpackungsstationen investiert haben. Vor 15 Jahren haben wir viele vollständige Ladungen an Blumenkohl exportiert, aber jetzt exportieren wir mehr gemischte Ladungen/ Palletten. Wir treffen eine Entscheidung zwischen allen Prince und Bretagne Lagerhallen, und dann entscheiden wir uns zwischen den Bauern. Wir bieten den Blumenkohl so an, wie der Kunde es verlangt, sei es mit Blättern, verschlossen oder in Röschen. In unseren modernen Verpackungsstationen können wir den Blumenkohl ganz nach den Wünschen der Kunden verpacken."


Für weitere Informationen:
Jeroen Bosschaart
Le Dauphin
ZI des Carmes - BP 62
29250 Sant Pol de Leon
Tel: 0033-298692622
jeroen@ledauphin.fr
www.ledauphin.fr

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet