Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Italien: Birnensaison 2014/15

Export um 14% hoch, Preise um 13% runter

Der Exporttrend
Mehr als 163.000 Tonnen wurden gehandelt werden der letzten Saison und die Exporte haben einen Anstieg um 14% verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr. Die Durchschnittspreise sind um 13% gefallen. 

Wie üblich, haben EU28 Länder die größten Mengen aufgenommen – 87% der Gesamtexporte wurden an EU Länder versandt und besonders an Deutschland (41%). 

Es gab einen leichten Rückgang in den Mengen die nach Frankreich und Großbritannien geschickt wurden, was aber aufgefangen wurde durch einen Anstieg der Lieferungen nach Rumänien, Österreich, Kroatien und Ungarn. 

Fast 11.700 Tonnen wurden nach Afrika versandt (7% der Gesamtmenge) mit größeren Mengen nach Libyen.

Birnen - Italienischer Exporttrend (Mengen, Wert und Durchschnittspreis). Hier klicken zum Vergrößern.

Quelle: CSO Verarbeitung von Istat Daten

Der Extra-europäische Markt ist um 4% zurückgegangen aufgrund der Schließung des russischen Markts. Die Mengen für die Schweiz sind stabil geblieben. 

Die Mengen die für Nordamerika bestimmt sind, waren auch stabil, da der leichte Abfall der Mengen für die USA, durch einen Anstieg der Mengen für Kanada ausgeglichen wurden. 

Mehr Birnen wurden anch Armenien, Brasilien und einige Länder im Nahen Osten geliefert. 

Dank der Tatsache, dass die Birnen 2014 früh reig waren, waren die Mengen die in der Anfangsphase versandt wurden größer als im letzten Jahr. Die Mengen die zwischen September und November gehandelt wurden, waren größer als jene zwischen Dezember und Mai. 

Der Import Trend
2012-13 wurde bestimmt von limitierten Mengen (unter 100.000 Tonnen), welche 2014 um 8% angestiegen sind und nun 103.000 Tonnen erreichen. Nichtdestotrotz liegen die Mengen immer noch 15% unter jenen zwischen 2009-11. 

Erzeugnisse aus südamerikanischen Ländern sind auf 48.000 gefallen im Vergleich zu 52.000 2013. Die Mengen aus Argentinien und Chile (36% und 10% der Gesamtmenge jeweils) sind auch zurückgegangen, während die Mengen der kontrsaisonalen Birnen aus Südafrika um 8.000 Tonnen angestiegen sind. 


Birnen - Italienischer Importtrend (Mengen, Wert und Durchschnittspreis). Hier klicken zum Vergrößern.

Quelle: CSO Verarbeitung von Istat Daten

Birnen aus den EU28 Ländern sind auf 45% des Gesamtvolumens angestiegen, ein Plus um 8% im Vergleich zu 2013. 

Der Hauptlieferant ist einmal mehr Spanien (27%), gefolgt mit einem Abstand von den Niederlanden und Frankreich. Die Birnenmenge aus Portugal ist deutlich angestiegen und erreicht nun einen vierprozentigen Gesamtanteil in 2015.

Im ersten Semester 2015 sind die Mengen aus dem Ausland jedoch gefallen, nur 67.250 Tonnen sind zwischen Januar und Juni angekommen, im Vergleich zu 73.000 im letzten Jahr (-8%). 

Weniger Birnen sind von Argentinien versandt worden (von über 36.000 auf 25.000 Tonnen) die Mengen aus Chile sind jedoch um 55% angestiegen, auf 16.200 Tonnen. 

Südafrika weist auch einen Anstieg vor und erreicht nun 8.000 Tonnen. 6.000 Tonnen sind jeweils aus den Niederlanden und Spanien angekommen, was einen Anstieg für ersteren aber einen Abfall für letzteren bedeutet. 

Quelle: CSO for FreshPlaza

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet