Peru: Rekordlieferungen der Hass Avocado nach China

Wenn Sie dachten, dass die Lieferung von Avocados im Wert von US$ 10,5 Millionen nach Spanien im ersten Quartal 2015 eine ziemlich heftige Ladung war, werfen Sie einen Blick auf das was Peru nach China zu senden plant.

Perus Minister für Landwirtschaft und Bewässerung, Juan Manuel Benites, gab bekannt, dass Peru in diesem Moment damit beginnt Hass Avocados nach China zu senden und erwartet, dass der neue Markt einen Wert von ca. US$ 50 Millionen pro Jahr bringt, berichtet Gestion.

Das Hinzufügen von US$ 50 Millionen stellt eine 18% Zunahme der jährlichen Exporte im neuen Markt China allein dar. Der Minister rechnet damit, dass der neue Markt 1,4 Milliarden potentielle Verbraucher Zugang zur Hass Avocado des südamerikanischen Landes erlauben würde.

Dies waren Neuigkeiten infolge der Mitteilung des Ministers Benites, dass die Unterzeichnung der Pflanzengesundheitsprotokollanforderungen mit China abgeschlossen worden waren. Diese Entscheidung wurde offiziell im Mai unterzeichnet und erlaubt peruanischen Hass Avocado ab diesem Monat China zu betreten, laut Gestion.

Bei dieser Art von Schwung sucht Peru weitere Märkte.

"Wir erwarten die Öffnung weiterer Märkte für die Hass Avocado, so wie: Mexiko, Argentinien, Kolumbien, Philippinen, Honduras, Malaysia, Vietnam, Thailand, Indien, Australien, Neuseeland," sagte Minister Benites laut Gestion.

Im vergangenen Jahr erhöhte Peru seine Exporte der Hass Avocado um 16 %, verglichen mit 2013. Die produktivsten Regionen sind La Libertad, Lima, Ica, wo die Avocado Produktion auf 31 %, 11 % und 14 % zulegte.


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet