Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Wissenschaftler arbeiten an der Kreuzung von Apfel und Birne

An der Hochschule Osnabrück arbeiten Forscher an der Kreuzung von Apfel und Birne. Das Ziel der Forscher ist es, in den nächsten Jahren eine vermarktbare Hybride aus den beiden Obstarten zu züchten, so Werner Dierend, Professor für Obstbau der Hochschule.



Bei den Forschungen kooperieren die Wissenschaftler mit der Züchtungsinitiative Niederelbe aus dem Alten Land.

Bis die hybride wirklich Marktreif ist, kann es aber noch Jahre dauern. Das Züchten neuer Obstsorten dauert zwischen 15 und 20 Jahren, so Dierend weiter. Als Nebeneffekt der Züchtung, könnte die neue Obstsorte resistenter gegenüber den häufigsten Apfelkrankheiten sein, die normalerweise herkömmliche Äpfel befallen.

Gefördert wird das Projekt vom Bundesforschungsministerium für drei Jahre mit 200.000 Euro.



Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet