Österreich: Gemüse könnte überdurchschnittliches Ergebnis bringen

Nach den ersten Schätzungen der Statistik Austria könnte die heurige Gemüseernte ein überdurchschnittliches Ergebnis bringen. Mit 682.400 Tonnen könnte die Ernte um 11 Prozent über dem Fünfjahresmittel liegen. Gegenüber dem Vorjahr wäre dieses Ergebnis eine Steigerung um 3 Prozent. Wobei die Erntemengen von Tomaten und Gurken leicht über dem Vorjahresniveau liegen dürften. Bei Paprika und Zucchini wird teilweise mit etwas niedrigeren Erträgen gerechnet.



Speisekürbis dürfte hingegen auch aufgrund von Flächenausweitungen mengenmäßig deutlich über dem Vorjahresniveau liegen. Salat könnte neben Spinat eine gute Ernte bringen. Kraut kann nach den ersten Prognosen das Vorjahresergebnis nicht ganz erreichen. Die mengenmäßig sehr bedeutende Zwiebelernte könnte ein über dem Mittel liegendes Plus ergeben. Bei Karotten ist ebenfalls ein sehr gutes Produktionsjahr zu erwarten. Starke Zuwächse werden bei Zeller erwartet. Grünerbsen verlieren aus Sicht der Produzenten an Attraktivität. Hier dürften deutlichere Flächenreduzierungen die Produktion spürbar kleiner ausfallen lassen.

Mehr Informationen und Statistiken entnehmen Sie bitte dem
AMA Marktbericht für Obst und Gemüse (Juni 2015)

Quelle: www.ama.at

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet