Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet

Sie haben eine Software (Adblocker) installiert, der unsere Werbung blockiert.

Da wir die Nachrichten kostenlos zur Verfügung stellen, sind wir auf die Einnahmen aus unseren Werbebannern angewiesen. Bitte deaktivieren Sie daher Ihren Adblocker und laden Sie die Seite neu, um diese Seite weiter zu nutzen.

Klicken Sie hier für eine Anleitung zum Deaktivieren Ihres Adblockers.

Sign up for our daily Newsletter and stay up to date with all the latest news!

Abonnieren I am already a subscriber
Javier Biel, Sanifruit, Spanien:

"Wir haben die einzige Lösung zur Verbesserung der Haltbarkeit von Paprika auf den Markt gebracht"

Unternehmen, die Paprika vermarkten, haben große Schwierigkeiten, Verluste zu minimieren, was ihre Rentabilität beeinträchtigt. Einerseits müssen sie sich mit Fäulnisproblemen an der Quelle auseinandersetzen, was bedeutet, dass sie bereits während des Sortierprozesses hohe Verluste verzeichnen. Darüber hinaus haben sie am Bestimmungsort enorme Verluste durch Botrytis zu verzeichnen, sodass sie sich mit vielen wichtigen Kundenreklamationen auseinandersetzen müssen. Schließlich sind Gewichtsverlust und Austrocknung der Früchte ein großes Hindernis für die Verbesserung der Rentabilität des Sektors.

"In der Vergangenheit gab es kein Produkt, das die Haltbarkeit der Paprika verbessert hätte. Jetzt konnten wir die erste Lösung auf den Markt bringen", erklärt Javier Biel, Geschäftsführer von Sanifruit. SaniPepper ist eine rückstandsfreie Lösung speziell für Paprika, die dazu beiträgt, ihre Haltbarkeit in der gesamten Wertschöpfungskette zu verlängern. "Viele Unternehmen aus Murcia und Almería setzen es bereits mit sehr guten Ergebnissen ein", so Biel. "SaniPepper reduziert Produktverluste und Reklamationen und erhöht so die Rentabilität der Unternehmen. Außerdem ist es ein 100 Prozent natürliches Mittel, das aus Pflanzenextrakten hergestellt wird. Es ist CAEE-zertifiziert und für Bio-Produkte geeignet", so Javier Biel weiter.

Die Anwendung erfolgt in der Verarbeitungslinie durch Aufsprühen auf die Paprika mit einer von Sanifruit-Technikern entwickelten und installierten Anlage, die eine genaue Dosierung und wirksame Ergebnisse garantiert. "Das Produkt verursacht keine Verschüttungen, die später behandelt werden müssen, was das Risiko möglicher Probleme verringert. Darüber hinaus ist es leicht löslich, hat eine hohe Dichte und lässt sich in der Produktionslinie leicht reinigen. Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, den Einsatz chemischer Produkte bei einem Produkt zu reduzieren, das die Menschen normalerweise ohne Schälen und oft auch ohne Waschen verzehren", so der Geschäftsführer von Sanifruit.

Weitere Informationen:
Javier Biel
Sanifruit
Polígono Ind. La Pahilla.
Calle Collao, Parcela 238
46370 Chiva – Valencia
Tel.: +34 96 252 18 14
[email protected] 
www.sanifruit.com 

Erscheinungsdatum: