Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Jan Reymers, Geschäftsführer des Gemüsehandel Reymers GmbH, bietet unter anderem Eisbergsalate aus Spanien an:

"Für lange Zeit war der Eisbergsalat viel zu günstig"

Sowohl im Sommer als auch im Winter sei der Eisbergsalat das Zugpferd des Unternehmen Gemüsehandel Reymers GmbH am Großmarkt Hamburg. "Für lange Zeit war der Eisbergsalat viel zu günstig. Es gab viele Händler hier am Großmarkt, die ihre Ware sehr günstig angeboten und den Preis entsprechend gedrückt haben", so Geschäftsführer Jan Reymers. 

"Hinzu kam, dass es in Spanien sehr gute Wachstumsbedingungen gab, weshalb es generell viel zu viel Ware auf dem Markt gab. In den Jahren zuvor hätte man mit den Preisen durchaus zufrieden sein können. Aufgrund der gestiegenen Frachtkosten sind die Preise absolut nicht zufriedenstellend gewesen." 


Jan Reymers

Gewohntermaßen laufen die Geschäfte im Januar für viele Betriebe eher ruhig an, so auch für Reymers. "Das Weihnachtsgeschäft 2022 ist vergleichbar mit dem von 2021 gewesen. Es kam einem ruhiger vor, da die Zeit auf mehr Tage verteilt war. Aber es war im Grunde genommen eine normale Woche", so Reymers. 

Ergänzende Importe aus Spanien
Zusätzlich zur Ware vom Erzeugerbetrieb seines Bruders Dierk Reymers bietet der Großhändler auch Eisbergsalate aus Spanien, die in einer eigenen Verpackung angeliefert werden "Damit kann man sich eine Marke aufbauen und sich einen Namen mit der Qualität machen." Die spanische Ware kann Reymers von Anfang November bis Mitte Mai anbieten und pro Woche 1 bis 2 Lkws vertreiben, bevor er wieder mit der Vermarktung der Frischernte aus der Eigenproduktion startet. Zudem bietet er auch Brokkoli aus Spanien an, dessen Preisniveau stabil sei und bei etwa knapp 2,00 EUR/kg liege. 

Frachtpreise seien im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 20 Prozent gestiegen. "Wir hoffen natürlich, dass sich die ganze Situation im Laufe des Jahres bessern wird. Wir wissen aber auch von Erzeugerbetrieben, die ihr Geschäft aufgeben mussten. Dadurch ist das Angebot allerdings etwas kleiner geworden, wobei man im Anbau auch vorsichtiger geworden ist. Mit weniger Warendruck kann man die Preise immerhin tendenziell höher ansetzen."

"Es ist allerdings zu befürchten, dass die Handelsketten weiter auf gewohnt günstigem Niveau versuchen werden einzukaufen und dabei die massiv gestiegenen Kosten im Anbau vergessen“, so Reymers. "Die Anzahl an Erzeugern steigt nicht mehr an, ganz im Gegenteil. Die Niederlande vermarkten auch ihre spanischen Importe. Tatsächlich spürt man die Konkurrenz im Winter aus dem Nachbarland aber nicht so stark, weil auch sie ihre Waren über Spanien kaufen und ihre Margen und Frachten hinzurechnen müssen."  

Weitere Informationen:
Jan Reymers
Gemüsehandel Reymers GmbH
Großmarkt Hamburg, Gang K, 398 - 399
Banksstraße 28
20097 Hamburg
Tel: +49 40 32870877
Fax: +49 40 337819
Mobil: +49 157 73287081
grossmarkt@reymers-gemuese.de 
https://www.reymers-gemuese.de 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet