Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Verbesserter Ertrag und höherer ROI mit Food Autonomy Fixtures

Finnischer Tomatenproduzent Sven Sigg blickt auf zwölf Monate Anbau unter LED zurück

Der größte finnische Tomatenproduzent, Sven Sigg, verbessert mit den im Dezember 2021 installierten LED-Leuchten seinen Ertrag und seinen ROI (Return on Investment). "Ich bin mit den Food Autonomy Flexi-Grow-Leuchten, die im Dezember 2021 installiert wurden, zufrieden. Ich glaube, dass die Verwendung von LED in Gewächshäusern der Trend der Zukunft ist, und ich bin froh, dass ich diesen Schritt gemacht habe", sagt Patrik Sigg, Gründer des Unternehmens.

Der Kunde
Sven Sigg ist der größte Tomatenproduzent Finnlands. Das Unternehmen, das so weit wie möglich expandieren will, wurde 1997 gegründet und wird seit 2015 von den Brüdern Tommy und Patrik geführt, die zu diesem Zeitpunkt bereits seit zehn Jahren Tomaten anbauen. Das Sortiment von Sven Sigg umfasst Livento-Tomaten und wurde in den letzten Jahren um den Anbau von Paprika erweitert. Alle Produkte, die angebaut werden, sind für den finnischen Markt bestimmt und werden über eine Erzeugergenossenschaft verkauft.

Die Herausforderung
Sven Sigg war auf der Suche nach einem Beleuchtungsexperten, der ihm bei folgendem Vorhaben helfen konnte: Er wollte Kosten sparen und einen besseren ROI erzielen, während er gleichzeitig den optimalen Weg für den Einsatz von LED zur Ertragssteigerung finden wollte.

Die Lösung
Nach sorgfältiger Planung erstellte Food Autonomy einen Beleuchtungsplan, der auf die spezifischen Bedürfnisse von Sven Sigg zugeschnitten war. Insgesamt wurden 972 Doppelmodule (also 1.944) Flexi-Grow Toplights im Anbaubereich Zone 5 des Gewächshauses installiert. Diese LED-Lösung bedeutet für den Kunden mehr Licht und weniger Energieverbrauch. Das kompakte Design der Leuchten trägt zu einer minimalen Abschattung bei, während das einfache Aufhängesystem eine einfache Installation ermöglicht. Die breitstrahlende Optik der Leuchten sorgt außerdem für eine möglichst gleichmäßige Lichtverteilung, so dass die Pflanzen gleichmäßig wachsen können und der Ertrag maximiert wird.

Die Ergebnisse
Die erste Installation der Leuchten erfolgte Ende 2021 in Närpes, Finnland. Selbst nach der kurzen Einsatzzeit in der ersten Winterperiode stellte Sigg fest, dass die Installation zu erheblichen Kosteneinsparungen, einer besseren Effizienz und einem höheren Ertrag beitrug. 


Weitere Infomationen:
Food Autonomy
www.foodautonomy.org 
info@foodautonomy.org 

 


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet