Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Zahlen und Fakten zum Spargel aus Frankreich und Spanien

Eine europaweite Beobachtungsstelle für Spargel?

Insgesamt werde in Frankreich 20.256 Tonnen geerntet, die von 4.731 Hektar angebaut werden, so Frédéric Faillières, Business Manager für Nordeuropa und Betriebsleiter bei Planasa Frankreich sowie Vorsitzender der Asperge de France. Er sprach beim International Asparagus Meeting in Karlsruhe im Zuge der Messe expoSE über die Arbeit des Verbands der französischen Spargelproduzenten, die weißen, violetten, grünen und lila Spargel anbauen. Hierzu zählen sieben Mitglieder, die insgesamt 150 Produzenten vertreten. Dabei werden 6.000 Tonnen Spargel auf 1.300 Hektar geerntet, was etwa 30 Prozent der französischen Spargelproduktion ausmache. Die fünf Hauptgebiete des französischen Spargelanbaus sind die Départements Landes, Maine-et-Loire, Gironde, Gard und Bas-Rhin.

Frédéric Faillières

Zu den Aufgaben und Zielen der Vereinigung zählen unter anderem die Konsolidierung der Produktionsflächen, Absatzprognose im Vorfeld der Spargelkampagne sowie eine wöchentliche Konferenz zur Produktion und des Marktes während der Saison und der anschließenden Überprüfung der Produktionsverhältnisse, des Verkaufs, des Angebots und des Verbrauchs nach der Saison. Aber auch die Kommunikation nach außen hin und die Förderung des Spargelkonsums zähle zu den Arbeitsfeldern des Verbands. 

Faillières stellte zudem Zahlen bezüglich des Spargelkonsums in Frankreich vor. Demnach kauften etwa 27 Prozent der Haushalte während der Kampagne mindestens einem frischen Spargel. Pro Haushalt würden dabei 2,4 kg gekauft. 54 Prozent des Spargels werden in Supermärkten gekauft, im Vergleich dazu wurden 2010 noch 34 Prozent über den LEH vermarktet. Insgesamt mache der Spargelkonsum 1 Prozent des Gesamtverbrauchs von Gemüse aus. 

Weitere Informationen:
Frédéric Faillières
Darbonne Planasa
Tél. : 05 57 71 56 00
ffaillieres@planasa.com 

Spanien: Etwa 60.000 Tonnen Spargel Gesamtvolumen
Der spanische Verband Interprofesional Espárrago Verde de España wurde vor Ort vertreten von Antonio Zamora. Den Vortrag hielt allerdings Eva Harti. Bezogen wurde sich auf Daten aus dem Jahr 2018. Andalusien konnte mit 45.218 Tonnen die größte Menge ernten, während 7.156 Tonnen auf Extremadura und weitere 7.451 Tonnen aus Castilla-la-Mancha stammten.


Eva Harti

Ziele des Verbands sei es unter anderem ein "ordnungsgemäßes Funktionieren der Lebensmittelkette" zu gewährleisten sowie die Qualität stetig zu verbessern und gerade den Bereich Interprofessionalisierung, das heißt, dass die einzelnen Bereiche entlang der Spargelproduktion, des -handels und der -vermarktung  voranzutreiben. Ferner werden Forschungs- und Entwicklungsprogramme gefördert, Kampagnen zur Verbreitung und Förderung der Lebensmittelproduktion sowie die Durchführung von Informationskampagnen für Verbraucher geplant. Zudem stellte der Verband auch das Projekt "CuTE Healthy - Growing a Healthy Europe with Fruit and Vegetable from EUROPE" vor. 

Weitere Informationen:
Antonio Zamora
Cooperativas Agro-alimentarias de Granada  
www.faecagranada.com 

Europaweite Beobachtungsstelle für Spargel?
Zuletzt sprach sich Christian Befve, Herausgeber vom Magazin Asparagus World und Spargelberater aus Frankreich, dafür aus, eine Beobachtungsstelle einzurichten, wodurch Prognosen zu den Spargelmengen innerhalb Europas erstellt werden könnten. Hierdurch erhoffe sich Befve eine bessere Kommunikation und Marktbeobachtung innerhalb Europas.


Christian Befve

Die Anwesenden waren angesichts von Befves Vorschlag eher geteilter Meinung. Was sich in der anschließenden Diskussionsrunde wiederum zeigte, war das Interesse daran Informationen in einem geregelten - und vor allem auch legalen - Rahmen auszutauschen, um drohenden Betriebsausfällen, der Problematik mit den steigenden Kosten, aber auch den klimatische bedingten Umständen und weiteren Herausforderungen entgegenzukommen. 

Weitere Informationen:
Christian Befve
https://befve.com

Das war der dritte und letzte Teil zum International Aparagus Meeting 2022 in Karlsruhe. Die Artikel zu den Spargelzahlen und -fakten aus Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Griechenland sowie aus Kanada finden Sie hier (Teil 1) und hier (Teil 2).


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet