Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Nicoló Sparacino, Biofruit Trading, zur italienischen Zitrussaison und zum Ausbau der Einzelhandelssparte

"Wir müssen uns zwangsläufig daran gewöhnen, dass sizilianische Zitrusfrüchte später auf den Markt treffen"

Die Zitrussaison in der nördlichen Hemisphäre nimmt nun langsam Fahrt auf. Die relativ hohen Temperaturen (ca. 20 Grad) haben das Wachstum der Zitrusfrüchte auf Sizilien allerdings erheblich herausgebremst, wie uns Nicoló Sparacino, spezialisierter Bio-Zitrusimporteur und Geschäftsführer der Biofruit Trading mit Sitz in Berlin, mitteilt. "Die Zitrusbäume brauchen kalte Nächte und das heiße Wetter der letzten Wochen hat zu einer Verspätung der Kampagne um etwa zwei Wochen geführt. Navelina-Blondorangen sind bereits in relativ guten Mengen erhältlich, die Versorgungslage bei den Clementinen und Zitronen könnte hingegen etwas besser sein."

Die Bio-Zitrusfrüchte finden nun rasch ihren Weg zum jeweiligen Abnehmer. 

Erste Washington Navel aus Öko-Anbau werden ab Anfang Dezember erwartet. Auf die ersten Blutoragen der Sorte Tarocco müsse man voraussichtlich bis Mitte Dezember warten, fährt Sparacino fort. "Sizilianische Zitrusfrüchte sind vor allem in der Vorweihnachtszeit sehr beliebt am deutschen Markt und haben einen hohen Wiedererkennungswert, insbesondere im Facheinzelhandel." Der Klimawandel mache den Zitruserzeugern allerdings zunehmend zu schaffen. "Das ist mit Sicherheit die größte Herausforderung mit der wir uns heutzutage konfrontiert sehen. Wir werden uns zwangsläufig daran gewöhnen müssen, dass unsere Zitrusfrüchte tendenziell später in relevanten Mengen und guten Qualitäten auf den Markt treffen."


Nicoló Sparacino

Ausbau der Einzelhandelssparte
Vor nunmehr fünf Jahren eröffnete Sparacino einen sizilianischen Einzelhandel im Herzen Berlins. Anfang Dezember wird er einen zweiten Laden in Berlin-Schöneberg mit einer Verkaufsfläche von etwa 50m2 eröffnen. Vermarktet wird eine bunte Palette an Lebensmitteln aus kleinbäuerlichem Anbau, von Obst und Gemüse bis hin zu Wein und Molkerei. Sparacino: "Uns ist es besonders wichtig die Kleinbauern aus unserer Heimat zu unterstützen und denen den Export ins Ausland - ohne Zwischenhandel - zu ermöglichen. Am Anfang war es teilweise schwierig den Leuten unser saisonale und vielfältige Sortiment näher zu bringen, mittlerweile findet unser authentisches Konzept aber zunehmend Akzeptanz beim städtischen Verbraucher."

Weitere Informationen:
Inh. Nicoló Sparacino
Biofruit Trading 
Handjerystrasse 48
12161 Berlin
Tel: +49 30 49805194 
export@biofruit-trading.com 
www.biofruit-trading.com/
www.terraverdesicily.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet