Gurkenpreis nimmt weiter ab, Bio-Gurke stabil

Die dritte Woche in Folge ist der Gurkenpreis an den VBT-Versteigerungsuhren gefallen. Daraus ergab sich ein Mittelwert von gerundet 41 Eurocent pro Stück am Ende der Woche 41. Damit liegt der Preis unter dem Fünfjahresdurchschnitt. Die Preise für Paprika und Tomaten liegen jedoch weit über dem Durchschnitt, ebenso wie die Preise für Salat.

Der Durchschnittspreis für Bio-Gurken zeigt keinen Rückgang. Seit Anfang August war der Preis sehr stabil und stieg nach und nach auf durchschnittlich 70,7 Eurocent in Woche 41. 

Für ein Kilo loser Tomaten wurden in der vergangenen Woche durchschnittlich gerundet 1,44 Euro bezahlt. Damit hat sich der Kursrückgang der Woche 40 wieder ausgeglichen. In dieser Woche brachte ein Kilo 1,27 Euro ein, nachdem die Preise in den Wochen zuvor stetig gestiegen und dann eine Zeit lang stabil geblieben waren. Mit 1,44 lag der Durchschnittspreis letzte Woche fast wieder auf dem Niveau der zweiten Septemberhälfte. 

Für Strauchtomaten wurden letzte Woche durchschnittlich 1,76 Euro pro Kilo erzielt. Nach einem Einbruch in Woche 38 haben die Strauchtomaten wieder zugelegt. 

Unter den Paprikasorten ist die gelbe die bestbezahlte mit einem Durchschnittspreis pro Kilo von 1,64 Euro in Woche 41. Grün verliert deutlich und landet bei 80 Eurocent, während Rot ebenfalls leicht verliert und mit gerundeten 98 Eurocent nur geringfügig niedriger als in Woche 40 ist. 

Bei den Salaten sind die meisten Mittelpreise in der letzten Woche gefallen, mit Ausnahme des mehrfarbigen Salates. Kopfsalat behielt ebenfalls einen Stückpreis um 75 Eurocent. Damit liegt der Mittelpreis für Kopfsalat sehr weit über dem Fünfjahresdurchschnitt. Auch die Preise für mehrfarbigem Salat und Feldsalat liegen deutlich über dem Fünfjahresdurchschnitt.

Ein Blick auf das Beerenobst zeigt, dass die Erdbeerpreise erneut deutlich gefallen sind. Für ein Kilo Elsanta wurden etwas mehr als 2,40 EUR pro Kilo erzielt. Wenn wir alle Erdbeeren zusammennehmen, kostete ein Kilo in Woche 41 etwas mehr als 2,25 Euro. Der Preis für Brombeeren bleibt über 10 Euro und erreicht in Woche 41 10,61 Euro. Himbeeren bringen im Durchschnitt 6,63 Euro pro Kilo ein.  

Die obigen Diagramme stammen von der Seite des flämischen Ministeriums für Landwirtschaft und Fischerei mit Zahlen zur Landwirtschaft. Hier finden Sie alle VBT-Daten für Woche 41 für Obst und Gemüse

 


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet