Rübenretter und Deutsche Post DHL bündeln die Kräfte

"Rund 94 Prozent der Rübenretter-Pakete erreichen die Kunden deutschlandweit am nächsten Tag"

Zu krumm, zu klein, zu schief - es hat viele Gründe, warum Gemüse oder Obst bei der Ernte aussortiert wird und nicht in den Handel gelangt. Zusammen mit ihrem Kunden, den Rübenrettern, sorgt die Deutsche Post DHL dafür, dass auch dieses frische Obst und Gemüse die Kund:innen innerhalb eines Werktages erreichen. Eine Erfolgsgeschichte zweier nachhaltiger Unternehmen.

Es begann alles mit einer Gurke. "Eigentlich wollte ich nur einen Onlineshop für unseren Obstladen aufbauen", so Rübenretter-Gründer Pascal Nießlbeck. Während er an dem Shop bastelte, kam er durch Zufall auf die Idee, krummes und schiefes Obst und Gemüse zu verkaufen. "Die krummen Gurken kamen unglaublich gut an", so Nießlbeck lachend. Der Hintergrund der Geschäftsidee: Krummes Obst und Gemüse gelangen meist gar nicht in den Handel, da es strenge gesetzliche Auflagen gibt. "So müssen beispielsweise Zucchini im Zweierpack 500 Gramm wiegen. Wenn es aber 600 Gramm sind, nimmt der Handel es schon nicht mehr", erklärt Nießlbeck.


Rübenretter-Gründer Pascal Nießlbeck (l), Angelika Schmitt und Frank Esderts 

1.000 bis 1.200 Pakete am Tag
2017 gründete Pascal Nießlbeck sein Unternehmen, die Rübenretter. Eine Start-up Geschichte wie sie im Buche steht: In der Garage hinter seinem Laden packte er die ersten Pakete und brachte diese eigenhändig zur Deutschen Post DHL. Der Unternehmer beschäftigt mittlerweile rund 35 Mitarbeiter:innen. Von Anfang an war für den Neumarkter klar, bei dem Versand der fünf oder acht Kilogramm schweren Abo-Boxen auf Deutsche Post DHL zu setzen. Drei Mal in der Woche holen die  gelb-roten Lkws die Retter-Boxen vom Unternehmenssitz in Neumarkt in der Oberpfalz ab. Wöchentlich verlassen rund 25 bis 30 Tonnen Obst und Gemüse den Standort. "Vor fünf Jahren startete die Firma mit sechs Paketen, heute rechnen wir für das Jahr 2022 mit insgesamt 260.000 Paketen. Das entspricht einer täglichen Menge von 1.000 bis 1.200 Paketen. Eine wirklich beachtliche Menge", so Frank Esderts, Leiter der Deutsche Post DHL Niederlassung Vertrieb Nürnberg.

Bezeichnend für die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen ist die durchwegs gute Abstimmung. "So gelingt es uns, immer sehr gute Qualität zu erzielen. Rund 94 Prozent der Rübenretter-Pakete erreichen die Kunden deutschlandweit am nächsten Tag. Diese Quote ist beim Versand verderblicher Lebensmittel auch unerlässlich," so Angelika Schmitt, Vertriebsansprechpartnerin bei DPDHL für die Firma Rübenretter. DHL bringt die Pakete aus Neumarkt direkt in das Paketzentrum Feucht (Nürnberg), wo diese weiter verarbeitet werden und bereits am nächsten Tag viele Kund:innen glücklich machen. 

Klimaneutrale Zustellung
Die beiden nachhaltigen Unternehmen arbeiten nun schon seit fünf Jahren zusammen. "Die Rübenretter passen einfach zu uns", so Frank Esderts. Deutsche Post DHL investiert jährlich rund 600 Millionen Euro in die Erreichung der eigenen Nachhaltigkeitsziele und der gelbe Riese baut die klimaneutrale Zustellung kontinuierlich weiter aus. Dies erfolgt durch die mittlerweile 20.000 Elektrotransporter in Deutschland oder 12.600 E-Trikes. So sind allein 2021 63 Millionen Pakete über ein solches elektrisch angetriebenes Dreirad zugestellt worden. Bis 2025 wird die E-Flotte weiter anwachsen auf voraussichtlich 38.000 E-Nutzfahrzeuge.

"Die durchschnittliche CO2-Emission je Paket liegt bei ungefähr 500 Gramm - von der Verladung bis zur Zustellung", erklärt Frank Esderts stolz. Angelika Schmitt ergänzt: "In den letzten fünf Jahren ist es unserem Unternehmen gelungen, die eigenen CO2-Emissionen pro Paket um rund 25 Prozent zu verringern. Wir gehen davon aus, dass bei uns gegenwärtig im Durchschnitt mindestens 30 Prozent weniger CO2-Emissionen pro Paket entstehen als bei allen Wettbewerbern im Paketmarkt."

Vielzahl an Empfangsmöglichkeiten
Für das Start-up nicht der alleinige Grund der Zusammenarbeit: "Für mich macht der Versand mit Deutsche Post DHL absolut  Sinn", so Inhaber Nießlbeck. "Das Unternehmen überzeugt mich zum einen mit seiner Nachhaltigkeitsstrategie, aber auch mit den guten Laufzeiten. Spannend ist für mich und meine Kund:innen natürlich darüber hinaus die Vielzahl an Empfangsmöglichkeiten. So gibt es neben der klassischen Zustellung auch die Packstationen, die rund um die Uhr zugänglich sind, die  Filialen oder die Möglichkeit der Ablageverträge."  Die meisten Kunden der Rübenretter stammen aus Bayern, nichtsdestotrotz werden auch viele Abos deutschlandweit verschickt. "Wir sind uns sicher, dass wir von den Rübenrettern auch in Zukunft noch viel hören werden. Wir sind stolz darauf, der Partner dieser nachhaltigen Erfolgsgeschichte zu sein", so Frank Esderts. 

Weitere Informationen:
Deutsche Post DHL Group
Arnulfstr. 195
80634 München
https://www.dpdhl.com/de 

Pascal Nießlbeck
Rübenretter Verwaltungs GmbH
Alois-Senefelder-Straße 6a
92318 Neumarkt
Telefon: 09181 2704399
E-Mail: info@ruebenretter.de 
www.ruebenretter.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet