Robert den Ouden, Rodeno Agri Products, Niederlande:

"Die kommenden Wochen werden für den Ertrag von Knollensellerie entscheidend sein"

Der Regen kam für viele Knollensellerieproduzenten gerade noch rechtzeitig. Laut Robert den Ouden von Rodeno Agri Products können die Ergebnisse noch in beide Richtungen gehen. "Die unbewässerten Parzellen haben ein deutliches Wachstumsdefizit, aber bei Knollensellerie ist das immer anders als bei Kartoffeln oder Zwiebeln. Der Wachstumsmonat für Knollensellerie ist der Oktober. Wenn es dann genügend Regen gibt, können wir sehr wohl eine normale Ernte haben."


Robert den Ouden mit der Sorte Alpha

"Letztes Jahr waren die Erwartungen sehr hoch und es wurde viel Geld für Knollensellerie bezahlt. Viele erwarteten, dass es eine Lücke zwischen den alten und den neuen Knollen geben würde, aber letztendlich habe ich diese Woche erst die letzten alten Knollen gehandelt. Das hatte ich auch nicht erwartet", fährt Robert fort, der sich auf die Lieferung von Freilandknollen an Packstationen in den Niederlanden und im Ausland konzentriert. "Aber die Verkäufe laufen im Moment gut. Es war fast überall trocken und wir sehen eine breite Nachfrage von Südeuropa bis Osteuropa und Skandinavien. Die Preise sind jetzt auf einem Niveau, auf dem die Erzeuger etwas verdienen können. Wie wird sich der Markt weiter entwickeln? Die nächsten sechs oder sieben Wochen werden wirklich entscheidend sein für die Erträge von Knollensellerie."

Für weitere Informationen:
Rodeno Agri Products
Robert den Ouden
Oude Rijksweg 47
NL-4472 AE 's-Heer-Hendrikskinderen
+31(0)6 531 90 100
info@rodeno.nl
www.rodeno.nl


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet