Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Pasqualesilvio Caprio, OP Ager Campanus, Italien:

"Die Zukunft der Landwirtschaft ist digital"

Die Digitalisierung kann den Wettbewerb zwischen den Erzeugern verringern und somit den Mangel an Aggregation beheben und den Prozess der Lebensmittelproduktion verbessern. Darauf basiert das Digitalisierungsprojekt von OP Ager Campanus, das in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Agrarwissenschaften der Federico II Universität Neapel entwickelt wurde.

Auf dem Foto von links nach rechts: Silvio Diana, das älteste Mitglied der Erzeugerorganisation, Miranda Diana, das einzige weibliche Mitglied der Erzeugerorganisation, Pasqualesilvio Caprio, Präsident der Erzeugerorganisation, und Verkaufsleiter Francesco Caprio.

"Der Digitalisierungsprozess ist noch im Gange und zielt darauf ab, eine echte Gemeinschaft zu schaffen, die alle Akteure des Sektors einbezieht, damit sie miteinander kommunizieren, sich auf dem Laufenden halten, Daten analysieren und frischere Produkte garantieren können, um gerechtere und rentablere Preise zu erzielen und eine bessere Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten", erklärt Pasqualesilvio Caprio, Präsident von OP Ager Campanus.

"Das Interessante an diesem innovativen Projekt ist, dass es keine Kette außer Acht lässt. In Zusammenarbeit mit dem kampanischen Start-up-Unternehmen, das es entwickelt, haben wir uns überlegt, den Verbrauchern einen eigenen Bereich zu widmen, um sie aufzuklären. Das Projekt ist ehrgeizig. Die Plattform, die sich durch die Interaktion mit der Gemeinschaft selbst finanziert, könnte auch als Spardose fungieren und einen kollektiven Fonds einrichten, um den Erzeugern im Falle von Naturkatastrophen zu helfen. Die Erzeuger sollten ihre Produkte nicht wegwerfen müssen, weil andere den Markt unter Druck setzen. Wir müssen uns gegenseitig unterstützen, wenn wir wollen, dass die Erzeuger Krisenzeiten und die zahlreichen Probleme des Sektors überstehen können."

OP Ager Campanus wurde 2017 dank des Engagements von Präsident Pasqualesilvio Caprio, der heute 30 Jahre alt ist, und seiner Familie gegründet. Die Erzeugerorganisation verfügt über zwei Verpackungsanlagen, eine in Sessa Aurunca (Caserta) mit einer Fläche von 1.000 m² und eine in Caianiello (Caserta) mit einer Fläche von 2.500 m². Die Organisation vereint rund 40 Erzeuger, die über 600 Hektar in den Provinzen Neapel und Caserta bewirtschaften.

Das Kerngeschäft der Erzeugerorganisation ist Obst, insbesondere Pfirsiche und Nektarinen, mit einem Umsatz von über 5.000 Tonnen. Zur Differenzierung arbeitet die Erzeugerorganisation auch mit einer breiten Palette von Steinobst und verarbeitet jährlich 2.000 Tonnen Äpfel, hauptsächlich Melannurca, aber auch Gala, Golden und Fuji. In der Wintersaison werden auch Erdbeeren und Rübenspitzen angeboten.

Bezüglich der produktiven und kommerziellen Entwicklung des Sommerobstes berichtet der Präsident, dass "die Steinobstsaison dieses Jahr zufriedenstellend war, auch dank der geringen Menge an Produkten, die in Europa zirkulierten, aufgrund der geringeren Mengen an spanischen Produkten. Die Nachfrage der Supermarktketten war daher interessant. In den letzten drei bis vier Jahren hat sich das italienische Steinobst besser entwickelt als in der Vergangenheit. Es ist uns gelungen, den Erzeugern ein Minimum von 85 Cent/kg zu garantieren."

"Die Qualität der Pfirsiche und Nektarinen ist dank des guten Wetters ausgezeichnet, da es weder plötzliche Temperaturschwankungen noch übermäßigen Regen gab. Wir können sagen, dass diese Saison sowohl aus produktionstechnischer als auch aus kommerzieller Sicht ausgezeichnet war."

"Die Ernte der Gala-Äpfel ist bereits im Gange und wir werden bald mit den anderen Sorten beginnen. Die Anfangspreise sind immer zufriedenstellend, das Problem ist, dass die Notierungen nicht konstant sind. Sicher ist, dass wir eine Überproduktion erwarten. Die letztjährige Saison von Melannurca war nicht sehr erfolgreich, und es gab viele Restbestände, die an die verarbeitende Industrie geliefert wurden, die den Erzeugern sehr wenig zahlte."

Für weitere Informationen:
O.P. Ager Campanus s.c.a.r.l.
+39 366 3301006 Presidente
+39 351 2673824 Dirett. commerciale
opagercampanus@gmail.com
www.opagercampanus.it  


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet