Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kris Wouters, Fruithandel Wouters, Belgien:

"Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal so hohe Brix-Werte hatten wie in dieser Saison"

Diese Woche hat Fruithandel Wouters mit dem Sortieren der ersten QTee®-Birnen begonnen. "Das sind die ersten Birnen der Saison. Letzte Woche haben wir fleißig gepflückt und nun hat der Verkauf der ersten QTee-Birnen begonnen. Es gibt große Unterschiede zwischen den Parzellen, aber wir erwarten eine ähnliche Ernte wie im letzten Jahr", sagt Kris Wouters von der gleichnamigen Obstfirma.

"Der größte Unterschied zum letzten Jahr ist, dass der Brixwert in dieser Saison viel höher ist. Eigentlich gehen wir von einem Extrem zum anderen", erklärt Kris. "Letztes Jahr war der Zuckergehalt des gesamten Obstes, einschließlich der Äpfel und Kirschen, aufgrund eines nassen und kalten Sommers eher niedrig. In dieser Saison ist jedoch das Gegenteil der Fall. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir jemals einen so hohen Brixwert der QTee hatten wie in dieser Saison, das gilt aber auch für die Conference-Birnen, deren Werte um ein Vielfaches höher sind als in den Vorjahren."

Anständiges Preisniveau
Angesichts des anhaltenden warmen und trockenen Wetters bleiben die Zeiten für die Händler jedoch angespannt. "Wie bereits erwähnt, gibt es große Qualitätsunterschiede zwischen den Parzellen. Es gibt Parzellen, auf denen es wirklich tolle Früchte gibt, mit schönen Größen und guten Zuckerwerten. Das liegt vor allem daran, dass diese Parzellen nicht gefroren waren und ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Für die Grundstücke, die dieses Glück nicht hatten, ist die Bilanz leider weniger positiv. Hier sehen wir viel kleinere Formate. Bei dem heißen, trockenen Wetter befürchte ich, dass es nicht besser werden wird."

Kris weigert sich jedoch, allzu negativ auf die kommende Saison zu blicken. "Das hat keinen Sinn. Die Kommissionierung der Conference beginnt am 17. August, sodass nur wenig Zeit bleibt, um sich vom trockenen Wetter zu erholen. Es wird demnach keine Spitzenernte erwartet. Eine Spitzenernte würde auch zu Schwierigkeiten bei den Preisen führen, aber mit den normalen Ernteerwartungen hoffen wir, ein anständiges Preisniveau zu erreichen. Vor einem Monat war die Angst vor einem überfüllten Markt noch groß. Jetzt habe ich gehört, dass das meiste Obst verkauft worden ist. Auch das wird sich positiv auf die Preise auswirken. Es ist eine besondere, sich verändernde Welt. Letztes Jahr schien es eine wunderbare Saison zu werden, und plötzlich war alles anders. Ich habe den Erzeugern gesagt, dass die Lage jetzt vielleicht etwas weniger erfreulich ist, aber dass sie sich durchaus wieder zum Positiven wenden könnte."

Alternativen
Der Fruchthändler Wouters exportierte früher viel nach Russland. Die jüngsten Entwicklungen haben den Obsthandel gezwungen, nach Alternativen zu suchen. "Letztes Jahr haben wir zum Beispiel viel nach China exportiert, und wir werden versuchen, das auch dieses Jahr zu tun. Außerdem versuchen wir, viele neue Kunden in (Ost-) Europa zu finden."

"Die QTee-Birnen der Größe 60/65 gehen hauptsächlich nach England. Die kleineren Größen gehen in den Nahen Osten und die größeren in Supermärkte in Belgien, Deutschland und Skandinavien. Wir vermarkten die QTee auch dort, wo wir keine Conference verkaufen können. Das sind Regionen, in denen die geringe Rauheit der QTee bevorzugt wird. Auf diese Weise streuen wir unsere Risiken und können unsere Birnen in der ganzen Welt vermarkten."

Für mehr Informationen:
Kris Wouters
Fruithandel Wouters
Kasteellaan 21
3454 Rummen
+32(0)475283696
kris@woutersfruit.be 
www.woutersfruit.be 

 

Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet