Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Peter van der Schoot, The Greenery Logistics, Niederlande

Bündelung von Logistikaktivitäten führt zu mehr Effizienz

The Greenery hat seine Geschäftstätigkeit kürzlich neu ausgerichtet. Um noch kundenorientierter zu werden, hat die niederländische Gruppe ihre Geschäftsbereiche in The Greenery Growers, The Greenery International und The Greenery Logistics aufgeteilt. Peter van der Schoot ist kaufmännischer Direktor bei The Greenery Logistics. "Alle Logistikdienstleistungen sind nun gebündelt und können auch von Dritten genutzt werden", beginnt er.

Peter van der Schoot, Kaufmännischer Direktor bei The Greenery Logistics

Die Vertriebsgenossenschaft hat diese klare Trennung vorgenommen, um ihren Kundenservice noch besser und gezielter zu gestalten. "Ständig die Wünsche und Bedürfnisse der Kunden antizipieren und tatsächlich darauf reagieren. In Bezug auf die Logistik waren externe Parteien daran interessiert, unsere Dienste in Anspruch zu nehmen. Wir haben so viel internes Wissen und Know-how. Warum sollten wir das nicht auch anderen anbieten? Dann können wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Verbraucher jeden Tag das beste Obst und Gemüse bekommen."

Flexibler Logistikdienstleister
The Greenery Logistics (TGL) umfasst die Logistikdienste von Hollander, Weichobst DC Breda, Import & Retail DC Barendrecht, Dijco und The Greenery Fust & Packaging. "Diese Unternehmen konzentrieren sich jeweils auf ihren spezifischen Markt und ihre Kundengruppe. Früher waren sie alle getrennt voneinander tätig. Jetzt machen wir das unter einem Namen", sagt Peter. "Die Bündelung dieser Aktivitäten bedeutet, dass wir fortan die gesamte Logistikkette effizient verwalten. Als flexibler Logistikdienstleister bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen und entlasten sie auf diese Weise. Wir machen zum Beispiel nicht nur Warehousing oder Containerhandling, sondern können auch den gesamten Logistikprozess übernehmen."

Als Beispiel nennt Peter eine bekannte Supermarktkette, für die TGL den gesamten Logistikprozess vom Einkauf bis zur Kommissionierung abwickelt. "Für die deutsche EDEKA wickeln wir die Importe ab dem Zeitpunkt der Ankunft im Rotterdamer Hafen ab. Und im vergangenen Jahr sind wir eine großartige Partnerschaft mit Organto eingegangen."

"Wir übernehmen für diesen Bio-Obst- und Gemüselieferanten die gesamte Frachtabwicklung, Qualitätskontrolle und Lagerung und liefern Verpackungslösungen. Organto will in verschiedenen europäischen Absatzländern besser Fuß fassen. Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen können. Diese neue Zusammenarbeit passt auch perfekt zu unserem Bestreben, unsere Logistikdienstleistungen noch effizienter und wirtschaftlicher anzubieten", erklärt Van der Schoot.

Transport bündeln
Er sagt, dass diese neue Arbeitsweise bereits Früchte trägt. Die TGL baut ihre Logistikaktivitäten für eigene und externe Kunden deutlich aus. "Es entstehen auch neue Modelle. Die Abwicklung von zum Beispiel Überseetransporten entwickelt sich rasant. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass wir jetzt viel besser planen können, beispielsweise bei Cross-Docking und Warehousing. Und die Bündelung von Transporten läuft bereits sehr gut."

"Wir sind sehr froh darüber, dass wir die Produkte, die wir bei den Erzeugern von The Greenery abholen, mit Produkten von anderen Erzeugern aus der Region zusammenlegen können. So können wir viel effizientere Routen erstellen." TGL konzentriert sich hauptsächlich auf den Einzelhandel und Großhändler, die den Einzelhandel direkt beliefern. "Diese Unternehmen haben Schwierigkeiten bei der Beschaffung und suchen einen zuverlässigen, flexiblen Logistikpartner", erklärt Peter. Die meisten Kunden befinden sich in den Niederlanden, Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Personal gewinnen und halten
Der Personalmangel stellt auch für The Greenery eine große Herausforderung dar. Wie gehen sie damit um? "Wir haben ein Programm, um neue Mitarbeitende zu gewinnen und die vorhandenen zu halten. Zum Beispiel bieten wir neuen Mitarbeitenden viele Entwicklungs- und Schulungsmöglichkeiten und haben ein Treueprogramm entwickelt. Die Mitarbeitenden können Punkte sammeln, um Produkte zu kaufen oder sich einen schönen Ausflug zu gönnen."

"Je länger Sie bei uns arbeiten, desto mehr Punkte erhalten Sie. The Greenery möchte ein attraktiver Arbeitgeber sein und die Arbeit interessant gestalten. Wir konzentrieren uns zum Beispiel auf die Automatisierung sich wiederholender Aufgaben wie einen Roboter zum Stapeln und Entstapeln von Paletten. Außerdem arbeiten wir daran, andere Prozesse intelligenter zu gestalten oder weiter zu automatisieren wie etwa die Transportplanung."

Weichobst in Meeresplastik
Nachhaltigkeit ist ein weiteres wichtiges Thema. "Wir versuchen, CO2 zu reduzieren, wo immer es möglich ist. Die Distributionszentren haben inzwischen alle Sonnenkollektoren. Außerdem führen wir ein Pilotprojekt durch, um alternative Kraftstoffe zu erforschen, und wir verpacken unser gesamtes Beerenobst in Prevented Ocean Plastic. Dabei handelt es sich um recyceltes Plastik, das in den Küstengebieten gesammelt wird. Nachhaltigkeit bedeutet nicht nur, umweltfreundlich zu sein, sondern auch menschenfreundlich. Wir müssen dafür sorgen, dass sich die Mitarbeitenden wohlfühlen und motiviert sind."

The Greenery Logistics
p.vanderschoot@thegreenery.com  
www.thegreenery.com 


Erscheinungsdatum:
© /



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet