Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kleine Bio-Läden leiden unter sinkenden Absatzzahlen – nicht aber die Großen

Die Corona-Pandemie ist weniger präsent und mit dem Krieg in der Ukraine sparen Schweizer(innen) vermehrt beim Lebensmittelkauf. Kaum betroffen vom reduzierten Bio-Konsum sind aber Coop und Migros, schreibt die Bauernzeitung

Seit Anfang Jahr flacht der coronabedingte Boom in der Biobranche ab. Denn Restaurantbesuche nehmen wieder zu und es klimpert weniger Geld in den Taschen. Darunter leiden vor allem die kleinen Bioläden.

Der Umsatz ging zurück
Die Coronapandemie trug positiv zum Trend Nachhaltigkeit bei: Die Leute kochten mehr zuhause und hatten mehr Geld in der Tasche, das sie statt fürs Kino für nachhaltige Produkte ausgaben. Seit Anfang Jahr ist der Boom in der Biobranche nun aber zum Erliegen gekommen. Die Coronamassnahmen wurden nach und nach aufgehoben, die Leute sind wieder mehr unterwegs und essen öfters auswärts.

Auch die Marke Reformhaus – mit Bioläden wie Egli und Reformhäuser von Müller und Ruprecht – schreibt seit Anfang Jahr weniger Umsatz.

Den gesamten Artikel finden Sie hier


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet