Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kees den Boer, Den Boer Agri, Niederlande:

"Neuer automatischer Papierverpacker als Antwort auf die Nachfrage nach Papierlösungen"

"Wir sehen auf dem Markt eine Verlagerung von Netzverpackungen zu Papierlösungen", sagt Kees den Boer von Den Boer Agri. Das niederländische Unternehmen ist auf den Import und die Lieferung von Maschinen und kompletten Linien für die Verarbeitung von O&G-Produkten spezialisiert. Jetzt stellt das Unternehmen seine erste vollautomatische Papierverpackungsmaschine in den Benelux-Ländern vor. 


Papierverpacker

"Wir hatten bereits eine Reihe von halbautomatischen Lösungen, die dem immer stärker werdenden Trend zu nachhaltigen Verpackungen entsprechen, aber diese Verpackungsmaschine des polnischen Herstellers KMK ist vollautomatisch", so Kees weiter. Den Boer Agri ist der exklusive Händler von KMK Machinery in den Benelux-Ländern, Norddeutschland und Kanada. "Die ersten Maschinen sind bereits zur Zufriedenheit in Polen ausgeliefert worden, aber in den Benelux-Ländern führen wir sie jetzt ein."

Das Unternehmen tut dies unter anderem, indem es die Maschine auf dem bevorstehenden Potato Demo Day vorführt. "Hier werden wir diese Maschine in Kombination mit der neuen Mehrkopfwaage präsentieren. Wir haben dieses Modell schon seit einiger Zeit in unserem Sortiment, aber jetzt gibt es ein neues Modell mit erhöhter Kapazität aufgrund einer neuen Konstruktion des Wiegebehälters, einer neuen Wiegetechnik und einer Softwareentwicklung. Die Waage ermittelt die Portionsgröße und gibt sie an die Verpackungsmaschine weiter, die dann damit arbeitet."


Mehrkopfwaage

Den Boer Agri begann 2014 und hatte schon bald eine exklusive Zusammenarbeit mit KMK Machinery. "Liebe auf den ersten Blick und eine sehr gute Liebe", sagt Kees. "Wie alle anderen hatten auch wir eine schwierige Zeit während der Coronapandemie, aber KMK hat dann schnell umgeschaltet, zum Beispiel mit der Verfügbarkeit von Elektronik. Sie haben relativ schnell große Lagerbestände angelegt, sodass wir nie größere Probleme mit den Lieferungen hatten."

"Außerdem stammen rund 30 Prozent des KMK-Umsatzes aus Osteuropa. Diese Lieferungen sind so gut wie zum Erliegen gekommen, obwohl aus der Ukraine inzwischen wieder etwas mehr kommt. Allerdings sind einige Produktionskapazitäten freigekommen, was, so schrecklich es auch ist, für uns recht positiv ist. Außerdem sind viele unserer Kunden an lokalen Produkten interessiert, die natürlich weiterhin gut laufen."

Dass Kees der Krieg nah geht, zeigt sich an seinen zahlreichen Spendenaktionen für die vom Krieg betroffenen Menschen. So startete der Geschäftsmann aus Tholen kurz nach Kriegsbeginn eine Sammelaktion für die Ukraine. "Im Moment konzentrieren wir uns jedoch darauf, Geld zu sammeln, um Krankenwagen zu kaufen und sie dorthin zu schicken", erklärt er. "Güter sind bereits ausreichend vorhanden, aber Geld ist immer noch notwendig. Wir haben bereits zwei Krankenwagen kaufen können und machen weiter."

"Man merkt, dass die Spendenbereitschaft etwas nachgelassen hat, weil die Nachrichten etwas in den Hintergrund gedrängt werden. Das ist logisch, denn das Leben geht weiter. Dennoch spenden viele Menschen weiterhin. Außerdem haben mehrere Unternehmen die Initiative gesponsert und eine Reihe von Stiftungen arbeiten mit uns zusammen, sodass wir bereits gute Ergebnisse erzielt haben. Aber es ist noch nicht vorbei. Ich habe damals damit angefangen, und dann fühlt man sich moralisch verpflichtet, es fortzusetzen", so Kees abschließend.

Der Kartoffeldemotag, an dem Den Boer Agri seine Maschinen vorführt, findet am 31. August in Westmaas statt. Die Registrierung für eine kostenlose Eintrittskarte ist ab sofort möglich unter: www.aardappeldemodag.nl. 

Für weitere Informationen oder Spenden:
Kees den Boer
Den Boer Agri
+31 (0)6 17 03 68 58
kees@denboeragri.nl  
www.denboeragri.nl     


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet