Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Mitgliederversammlung wählt Nachfolger von Werner Schwarz

Landvolkpräsident Dr. Holger Hennies neuer Vizepräsident des Bauernverbandes

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) hat Dr. Holger Hennies (r), Präsident des Landvolkes Niedersachsen mit großer Mehrheit zum neuen Vizepräsidenten gewählt. Dr. Hennies erhielt in Lübeck in geheimer Wahl 89,28 Prozent der 474 Stimmen.

Der 52-jährige neue DBV-Vizepräsident steht seit 2021 an der Spitze des Landvolkes Niedersachsen und ist Vorsitzender des DBV-Fachausschusses Agrarrecht. Dr. Holger Hennies bewirtschaftet seine 90 ha zusammen mit einer Kollegin und drei Kollegen in einer Ackerbaubetriebsgemeinschaft mit insgesamt 700 ha Fläche in Schwüblingsen im Osten der Region Hannover. Darüber hinaus betreibt er gemeinsam mit seiner Frau eine Schweinehaltung für die Direktvermarktung, nutzt sein Grünland für Pferde des Reitbetriebs und bietet einen „Lernort Bauernhof“ für Schulklassen, Kindergärten und alle Interessierten an.

Die Nachwahl zum Vorstand des DBV wurde notwendig, da DBV-Vizepräsident Werner Schwarz das Amt als DBV-Vize-Präsident niederlegt. DBV-Präsident Joachim Rukwied dankte Schwarz beim Deutschen Bauerntag für seinen langjährigen unermüdlichen und außerordentlichen Einsatz als erster Vizepräsident für die deutschen Bauernfamilien. Werner Schwarz war seit 2012 Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes und ist seit 2008 Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein. Es ist Vorsitzender der DBV-Fachausschüsse für Öffentlichkeitsarbeit sowie Berufsbildung und Bildungspolitik.

Mitglieder beschließen Satzungsänderung
Darüber hinaus wurde während der Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes mit großer Mehrheit eine Satzungsänderung beschlossen, die den Weg für die Zuwahl einer Vizepräsidentin in den Vorstand des Verbands freimacht. Diese Satzungsänderung gibt dem Vorstand die Möglichkeit, jeweils für die laufende Wahlperiode eine weitere voll stimm- und vertretungsberechtigte Vizepräsidentin zu kooptieren.

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, freut sich über diesen wegweisenden Schritt: „Diese Weiterentwicklung stand auf der Prioritätenliste ganz oben. Für unseren Anspruch, jünger und weiblicher zu werden, haben wir jetzt eine erste wichtige Zielmarke erreicht. Wir brauchen dringend die Expertise der Unternehmerinnen auch bei unserer politischen Arbeit. Nun sind auch die Landesverbände gefordert, Unternehmerinnen stärker in die Verbandsarbeit und auch in die Verbandsführung einzubinden.“

Nach Eintragung der Satzungsänderung soll die Vorsitzende des neu eingerichteten DBV-Fachausschusses „Unternehmerinnen“, Susanne Schulze Bockeloh, Mitglied des DBV-Vorstandes und damit die erste Vize-Präsidentin des Deutschen Bauernverbandes werden.

Weitere Informationen:
www.dbv.de 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet