Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Kurzwellen-Infrarot-Bildgebung bei der Prüfung von Fruchtschäden

Die Bildgebung im kurzwelligen Infrarotbereich (SWIR) bietet nützliche Einblicke in die Qualität und den Zustand komplexer frischer Produkte wie z. B. Äpfel, die das bloße Auge nicht erkennen kann. Die SWIR-Bildgebung macht es möglich, das sonst nicht Sichtbare zu betrachten. Im Gegensatz zu langwelliger (LWIR) und mittelwelliger Infrarotstrahlung (MWIR), die vom Produkt selbst erzeugt wird, wird SWIR-Licht vom Produkt absorbiert oder reflektiert und erzeugt so den scharfen Kontrast, der für hochauflösende Bilder erforderlich ist.

Die SWIR-Technologie hat sich als eine der erfolgreichsten Methoden zur Verbesserung von Qualitätskontrollen in der Lebensmittelindustrie in letzter Zeit etabliert. Die Prüfung von Lebensmitteln ist ein wichtiger Bestandteil des Geschäfts, da sie gewährleistet, dass nur die besten Exemplare den Produktionsprozess bestehen.

Bedeutung der Druckstelleninspektion bei Obst
Druckschäden an Früchten, die vor allem durch übermäßige Stöße und Druckspannungen an konzentrierten Stellen der Fruchtoberfläche entstehen, sind weit verbreitet und gelten als eine der Hauptursachen für den Verderb und die Qualitätsminderung von Früchten.

Derartige Druckstellen verringern die Annahme von Frischprodukten im Handel und die Verluste nach der Ernte in der gesamten Lieferkette des Gartenbaus, da sie zu einer Abwertung oder gar Ablehnung führen, was wiederum die Verschwendung und die damit verbundenen negativen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen erhöht.

Quelle: azosensors.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet