BayWa verkauft Klimagewächshaus an Pure Harvest Smart Farms

Gewächshausprojekt in den VAE erfolgreich abgeschlossen

Mit dem Verkauf ihres Mehrheitsanteils am Klimagewächshaus in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) an einen spezialisierten Betreiber schließt die BayWa ihr Leuchtturmprojekt in der Unterglas-Produktion erfolgreich ab. Neben dem Betrieb der zwölf Hektar großen Hightech-Produktionsanlage in Al Ain übernimmt der in den VAE ansässige Obst- und Gemüseproduzent Pure Harvest Smart Farms die Mehrheitsbeteiligung der BayWa am Joint Venture mit der Al Dahra Group, Abu Dhabi. In dem schnell wachsenden Bereich der landwirtschaftlichen Produktion unter Glas ist diese Transaktion die bisher bedeutendste in den VAE.

„Wir haben in Al Ain wie angekündigt mit Erfolg ein Geschäftsmodell getestet und umgesetzt, das aus dem Bau, Betrieb und Verkauf innovativer Gewächshäuser besteht. Ich danke unserem Joint-Venture-Partner vor Ort, der Al Dahra Holding LLC, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit“, sagt Prof. Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG. „Mit dem jetzt erfolgten Weiterverkauf schließen wir unser Pilotprojekt in Al Ain ab. Das einzigartige Knowhow, das sich unser Team vor Ort erarbeitet hat, verschafft uns einen signifikanten Wissensvorsprung, den wir bei künftigen internationalen Kooperationen weiter nutzen und einbringen werden.“


Einblick ins hochmoderne Gewächshaus / Bild: BayWa

Ganzjährige Produktion von Premium-Obst und -Gemüse
„Wir haben schon immer die Größe und das immense Marktpotenzial des Al Dahra BayWa-Projektes bewundert, ebenso wie die kollektive globale Reichweite der BayWa in den Bereichen Ernährung, Energie und Baustoffe“, sagt Sky Kurtz, Gründer und CEO von Pure Harvest Smart Farms. Das Unternehmen mit Hauptsitz in den VAE ist auf die ganzjährige nachhaltige Produktion von frischem Obst und Gemüse in Premiumqualität spezialisiert. Durch die Investition verdoppelt sich die lokale Produktionskapazität auf 22 Hektar.

„Unser Projekt war ein früher, wichtiger Beitrag zu den Zielen der VAE in Bezug auf Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit und eine wunderbare Partnerschaft zwischen BayWa und Al Dahra“, sagt Georg Czerny, Managing Director von Al Dahra BayWa. „Wir sind stolz auf das, was wir gemeinsam erreicht haben, und freuen uns, diese Hightech-Produktionsanlage nun an einen spezialisierten Betreiber zu übergeben – analog zu unserer Projektentwicklungsstrategie, die wir als BayWa auch im Bereich erneuerbare Energien verfolgen. Wir werden sowohl mit Pure Harvest als auch mit Al Dahra in vielen Bereichen weiter zusammenarbeiten, um unserem gemeinsamen Ziel eines nachhaltigen globalen Versorgungssystem für Nahrungsmittel näher zu kommen.“ Denkbar seien zum Beispiel Kooperationen bei der Beschaffung von Baumaterialien, bei Lieferketten von Lebensmitteln sowie Investitionen in erneuerbare Energien für den ökologisch nachhaltigen Betrieb weiterer Klimagewächshäuser.

Effizienter und ressourcenschonender Anbau
Im März 2017 hatten die BayWa AG und die Al Dahra Holding LLC, Abu Dhabi, das Joint Venture Al Dahra BayWa gegründet. Die gemeinsame Absicht war, in Al Ain hochwertiges Fruchtgemüse effizient und ressourcenschonend anzubauen und es ausschließlich an Lebensmittelmärkte in den VAE zu vermarkten. Damit hatte das BayWa Leuchtturmprojekt von Beginn an auch Symbolkraft für die Politik der Regierung in den VAE: Das Land forciert einen höheren Selbstversorgungsgrad, um sich unabhängiger von Nahrungsmittelimporten zu machen. Im Global Food Security Index, der die Ernährungssicherheit abbildet, wollen die VAE bis 2051 Spitzenreiter werden.

Weitere Informationen:
www.baywa.com


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet