Ankündigungen

Stellenbörse

Top 5 -Gestern

Top 5 -letzte Woche

Top 5 -im letzten Monat

Intech Worldwide GmbH präsentiert die Behälterserie Green-Line für den Agrarbereich

"Wir sehen überall entlang der Lieferkette Einsatzpotenzial für unsere Klappbehälter"

Klappbehälter in allen entsprechenden Formaten - von klein bis groß - kommen im Fruchtsektor immer häufiger zum Einsatz. Von der Ernte bis zum Point of Sale haben sich die flexibel einsetzbaren Agrarkisten inzwischen bewährt. Und das nicht nur als Transportbehälter, sondern auch als robuste Erntehelfer. Auch der international verzweigte Hersteller Intech Worldwide GmbH mit Sitz in Hannover hat die vielfältigen Anwendungsbereiche im Obst- und Gemüsebereich für sich erkannt und gibt nun den Marktlaunch der nagelneuen Behälterserie Green-Line bekannt.

Das anerkannte Unternehmen widmete sich bisher vorwiegend der Herstellung von Kunststoffpaletten und -behältern für die Bereiche Industrie, Einzelhandel, Automotive, Backwaren und Fleisch.  Mit der neuen Produktlinie Green-Line möchte man nun verstärkt in den Agrarbereich einsteigen. "Für uns ist Obst und Gemüse eine interessante Branche, da wir großes Potenzial für die Vermarktung von nachhaltigen Mehrwegbehältern festgestellt haben. Wir sehen überall entlang der Lieferkette Einsatzpotenzial für unsere Klappbehälter, beim Erzeuger über die verarbeitende Industrie, bis hin zum Point of Sale", berichtet Bastian Denzer, Director Sales & Logistics des Unternehmens.

Präsenz in 24 europäischen Ländern
Besonders vorteilhaft bei der Erschließung des neuen Marktes sei das internationale Vertriebsnetzwerk von Wiederverkäufern und Partnern in mittlerweile 24 Ländern Europas. Hergestellt werden die Green-Line-Behälter jedoch am Hauptsitz der Intech Worldwide GmbH in Hannover. "Unsere klapp- und stapelbaren Behälter sind in den marktüblichen Maßen erhältlich, modular stapelbar und somit 100 % kompatibel mit den vorhandenen Lösungen am Markt", fährt Denzer fort. Zur permanenten Kennzeichnung der Behälter setzt Intech auf den Einsatz von hochwertigen Inmould-Labeln und eine ausgeklügelte Perforierung sorgt für die optimale Belüftung von Obst & Gemüse. 

Für den Non-Food-Bereich wird Intech die neue Behälterserie aus hochwertigem Recyclingmaterial produzieren – ganz im Sinne der Kreislaufwirtschaft. Zudem wird es die Green-Line mit geschlossenen Wänden und Böden geben. Einwegverpackungen wie Kartonagen sollen damit klimaschonend ersetzt werden.

Steigerung der Effizienz entlang der Lieferkette
Trotz zahlreicher Anbieter und Mitbewerber am Markt bietet die neue Agrar-Behälterserie gemäß Denzer im Vergleich zu bereits bestehenden Lösungen ein Höchstmaß an Effizienz in der Anwendung. "Unser Verfahren ermöglicht es, mehr Volumen in den Kisten zu transportieren, was zur Steigerung der Effizienz entlang der Wertschöpfungskette beitragen soll. Gleichzeitig haben wir die Volumenreduzierung auf bis zu 87 % erhöht, die CO2-Reduktion beim Leertransport ist dadurch enorm. Am Ende der Lebensdauer wird die Green-Line zu 100 % recycelt."

Besuchen Sie das Unternehmen auf der FachPack 2022 vom 27.-29 September: Halle 6 / 6-230 

Weitere Informationen:
Bastian Denzer
Intech Worldwide GmbH
Merkurstraße 4
30419 Hannover
Telefon: +49 (0) 511 – 979 1000 56
Telefax: +49 (0) 511 – 979 1000 40
Mail: b.denzer@intech-world.com
www.intech-world.com 


Erscheinungsdatum:
Author:
©



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet