Fernando Blasco, KÖLLA Group, zur spanischen und griechischen Zitrussaison:

"Bisher konnten wir mit großer Anstrengung Programme und Lieferzusagen erfüllen“

Die Zitrus Saison in Spanien und Griechenland ist in vollem Gange und bisher wurden alle Engpässe gut gemeistert. „Aufgrund der langjährigen und partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit unseren Produzenten konnten wir bisher, trotz Corona Pandemie, mit großer Anstrengung Programme und Lieferzusagen erfüllen“, erklärt Fernando Blasco (Bild rechts), Zitrus Spezialist der KÖLLA Gruppe und macht deutlich: „Die Lage wird aber zusehends schwieriger, da bei allen Teilnehmern der Supply Chain Personal ausfällt: In den Plantagen, den Packhäusern und der Logistik greift Covid 19 trotz aller Hygienemaßnahmen immer schneller um sich. Ein starker Gegner, mit dem wir uns täglich messen müssen“. Fernando Blasco gibt weiter einen kurzen Überblick über die verschiedenen Zitrus Produkte.

Mandarinen: Gute Qualitäten und stabile Mengen
Wie im November bereits berichtet, war deutlich zu wenig Ware bei Clementinen verfügbar. Mandarinen hingegen waren bei gleichbleibendem Preisniveau in guten Qualitäten und stabilen Mengen zu vermarkten.

Clemenvillas sind noch die nächsten 2-3 Wochen verfügbar. Sollten die vorausgesagten Nachttemperaturen um den Gefrierpunkt im Raum Valencia und Murcia eintreten, könnte die Clemenvilla Schalenflecken bekommen, Regen dagegen schadet dieser Sorte nicht.

Ortanique: Eine sehr stabile Sorte für die nächsten 4-6 Wochen. Sie hebt sich durch besonders dicke Kaliber hervor und wird gerne in 2kg oder 3kg Gebinden als Saftmandarine angeboten.

Nadorcott / Tango / Queen: Diese aktuell und noch bis Mitte März geernteten und sehr hochwertigen Sorten weisen, trotz der gerade erst begonnenen Saison, schon jetzt mehr als zufriedenstellende Qualitäten auf. Die kalten Temperaturen sind perfekt, denn sie sind nicht so „schalenempfindlich“ wie z.B. die Clemenvilla. Kalte Temperaturen sorgen bei diesen Sorten sowohl für festes und saftiges Fruchtfleisch als auch für einen guten Geschmack. Die Versorgung ist ausreichend, wenn auch keine übergroßen Mengen zur Verfügung stehen. Ab Mitte März ergänzt sich das Angebot um die Sorte Murcott.

Orangen: Kaliber 1/2/3 knapp und hochpreisig
Seit Mitte Dezember spielt das Wetter in den Anbaugebieten unseren Orangen-Produzenten hervorragend in die Hände. Es ist frisch und trocken, was für sehr gute Qualitäten sorgt. Aufgrund der etwas verhaltenen Nachfrage gehen wir davon aus, dass die Mengen der Spätsorten ausreichend sein werden. Bei allen Orangensorten gilt in dieser Saison, dass mittlere bis kleinere Kaliber (4/5/6/7) den großen Anteil der Produktion ausmachen werden. Die Kaliber 1/2/3 sind und werden weiterhin knapp bleiben - daher gesucht und hochpreisig.

Navelinas / Navel: In den nächsten 2-3 Wochen werden diese Sorten noch verladen. Hier ist eine normale Versorgung mit stabiler und guter Ware gewährleistet.

Lane Late / Navel Late: In ca. 3-4 Wochen werden wir auf diese Spätsorten umstellen. Bis dahin werden die Qualitäten stabiler und wir erwarten keine Probleme.

Zitronen: Gute Verfügbarkeit und Qualität
Bisher gestaltet sich die Saison normal mit guten Verfügbarkeiten. Schalenprobleme gibt es seit Wochen nicht mehr und somit ist die Qualität sehr zufriedenstellend.

Primofiori: Diese aktuell gehandelte Sorte wird ganz normal bis Ende März geliefert.

Vernas: Ab Ende März / Anfang April wird diese Sorte den Handel bestimmen. Voraussichtlich wird es hier aber zu Engpässen kommen, da 30%-40% weniger Ware zur Verfügung stehen wird. Wir gehen davon aus, dass die Preise für die Verna stark steigen werden.

Griechenland: Angebotsverknappung ab Mitte Februar erwartet
In Griechenland bleibt die Verfügbarkeit aller Orangen und Mandarinen Sorten aktuell stabil. Die Qualitäten sind ebenfalls gleichbleibend gut und damit mehr als zufriedenstellend. Der für nächste Woche angesagte Regen sollte den Früchten nichts anhaben können. Ab Mitte Februar könnte ein leichter Rückgang der Verfügbarkeit zu verzeichnen sein – je nachdem, wie sich das Wetter und die Qualitäten dann entwickeln. Zu keiner Zeit erwarten wir aber Engpässe im Warenstrom.

Weitere Informationen:
https://koella.com/de/unternehmen
marketing@koella.com 
Instagram: koella.1921  
LinkedIn: KOELLA - the fruit company


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet