Roboter steigert Effizienz bei der südafrikanischen Heidelbeerernte

Das Technologieunternehmen ARCi Technologies arbeitet an Südafrikas erstem halbautonomen Agrarroboter. In der Vergangenheit hatten Michael Back und sein Sohn Simon, Besitzer des Weinguts Backsberg zwischen Paarl und Franschhoek am Westkap, ein Problem bei der Ernte der Heidelbeeren. Ihre Pflücker mussten bis zu 150 Meter zu und von den Qualitätskontrollzentren laufen, um die Früchte abzuliefern.

"Wir suchten nach einer förderbandähnlichen Lösung, auf die die Arbeiter ihre Eimer [mit Obst] genau dort abstellen konnten, wo sie gerade arbeiteten. Mein Vater kam dann auf die Idee, eine Roboter-Trägerplattform einzusetzen, die den Pflückteams automatisch durch die Reihen folgt, um die Eimer einzusammeln und zu den Qualitätskontrollzentren zu bringen", sagt Simon.

Deshalb wandten sich die Backs an den Elektronikingenieur Cobus Meyer, der sie bei der Entwicklung dieser Lösung unterstützen sollte. Meyer wiederum wandte sich an Chris von Wielligh, einen Kollegen aus der Elektronikbranche, um ihn bei dieser Herausforderung zu unterstützen.


Bild: ARCi Technologies

Cobus, Chris, Michael und Simon haben inzwischen ARCi Technologies gegründet und einen Roboter entwickelt, den man wohl als Südafrikas ersten halbautonomen Landwirtschaftsroboter bezeichnen kann: ARCi. Der Name leitet sich von dem Begriff "Agricultural Robot Carrier" ab.

Ein zweiter Prototyp war bereits für die Erprobung in der Erntesaison 2020 bereit. Diese Maschine, die wesentlich größer ist als die erste, kann vier Erntekisten in einer Schicht tragen und verfügt über eine fortschrittliche Kameratechnik, die die Genauigkeit des autonomen Leitsystems verbessert.

Quelle: farmersweekly.co.za 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet