Kartoffelverarbeiter entscheidet sich für neuartige Technologie

Agristo investiert in zwei weitere Pulsemaster PEF-Systeme für Pommes frites

Pulsemaster, der Marktführer für PEF-Systeme (pulsed electric fields) für die Pommes- und Chipsindustrie, gibt bekannt, dass er einen Vertrag über den Verkauf von zwei weiteren 100 kW PEF-Systemen an Agristo, einem großen Hersteller von Qualitätschips und Kartoffelspezialitäten, unterzeichnet hat.


Nach der PEF-Behandlung einer Kartoffel entstehen elastischere, rohe Pommes frites mit weniger Bruch, einer glatteren Oberfläche und einer geringeren Ölaufnahme

Agristo, mit Hauptsitz in Harelbeke und Produktionsstätten in Nazareth, Wielsbeke und Tilburg (Niederlande), ist in der kartoffelverarbeitenden Industrie tätig und verfügt über umfangreiche Erfahrungen mit gepulsten elektrischen Feldern in dieser Branche.

Mark de Boevere, Geschäftsführer von Pulsemaster, sagt: "Wir freuen uns sehr, dass ein belgischer Kunde mit sehr hohen Standards und weltweitem Ruf dem Kauf seines dritten und vierten Pulsemaster PEF-Systems zugestimmt hat".


Die neue Produktionsstätte in Wielsbeke ist der größte Standort von Agristo

Agristo setzt seine Pulsemaster PEF-Systeme in seinen Produktionsstätten in Belgien und den Niederlanden ein. Das innovative belgische Unternehmen hat zwei weitere Pulsemaster PEF-Systeme gekauft, mit denen große, ganze Kartoffeln mit gepulsten elektrischen Feldern behandelt werden können. Jede PEF-Anlage verfügt über eine Kapazität von bis zu 60 Tonnen Kartoffeln pro Stunde für die Produktion von Chips und Kartoffelspezialitäten.

PEF: Wie es funktioniert
Die Technologie des gepulsten elektrischen Feldes (PEF) ist ein effizientes, nicht-thermisches Verfahren zur Verarbeitung von Lebensmitteln unter Verwendung kurzer elektrischer Hochspannungsimpulse. Die Pulse erzeugen aufgrund der Hochspannung sehr kleine Löcher in den Zellmembranen der Kartoffelzellen. Der Zelldruck verringert sich und der Zellinhalt kann leichter austreten.


Durch die Pulsemaster PEF-Technologie reduziert sich der Bruch von 2,5%-3% (Industriestandard) auf weniger als 0,5%

Bessere Schnittqualität
Die Behandlung mit gepulsten elektrischen Feldern trägt dazu bei, den Zelldruck in den verarbeiteten Kartoffeln zu verringern, was für den Kunden eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt. Es ergibt sich eine bessere Schnittqualität mit glatteren Schnittoberflächen. Außerdem erhöht es nachweislich die Erträge bei der Pommes-Frites-Herstellung, da weniger Stärke verloren geht.

Der Verschleiß der Schneidmesser wird reduziert
"Leichteres Schneiden bedeutet auch weniger Verschleiß an den Schneidemessern", sagt Mark de Boevere. "Dies wiederum führt zu längeren Intervallen zwischen den Wartungsarbeiten an den Schneidsystemen in der Produktion. Um die Verbesserung der Lebensdauer der Klingen zu beziffern, können wir bestätigen, dass im Durchschnitt 40 % weniger Klingenverschleiß ensteht.", so de Boevere.

Weniger Bruch ermöglicht längere Pommes frites
Pommes-Frites-Hersteller, die das Pulsemaster PEF-System verwenden, ziehen den größten Nutzen aus dieser Technologie, wenn sie lange, dünne Pommes frites aus großen, rohen Kartoffeln schneiden, sagt Mark de Boevere.

"Wir haben festgestellt, dass die Erzeuger nach der PEF-Behandlung von rohen Kartoffeln im Durchschnitt mit weniger als 0,5 % Bruch bei Pommes frites rechnen können. Dies bedeutet eine Verringerung der Bruchrate von dem Industriestandard von 2,5 bis 3 % auf weniger als 0,5 % mit unserer PEF-Technologie."

Mark de Boevere weist auf die folgenden zusätzlichen Vorteile des PEF-Systems für die Erzeuger hin:
- Kein Zerspringen (Splittern/Federn) beim Schneiden der Pommes frites
- Reduzierter Wasserverbrauch
- Verkürzte Blanchierzeit durch bessere Durchfeuchtung
- Verbesserte Textur und Knusprigkeit
- Verringerte Ölaufnahme und dadurch weniger fettige Pommes frites
- Erhöhte Kapazität der Verarbeitungslinie
- Verbesserte Innovation, d.h. neue Schnitte und Formen
- Verringerung von Gerüchen und unerwünschten Hygieneproblemen, die normalerweise mit dem Vorkochen verbunden sind. Diese Vorwärmer sind nun nicht mehr notwendig.

Rechts: Die PEF-Behandlung kann auch bei der Herstellung von Pommes frites aus Süßkartoffeln erfolgreich eingesetzt werden. Süßkartoffeln sind noch schwieriger zu schneiden als normale Kartoffeln.

Süßkartoffel-Pommes frites
Die Behandlung mit gepulsten elektrischen Feldern ist nicht nur bei der Herstellung "normaler" Pommes frites von Vorteil, sondern kann auch bei der industriellen Produktion von Pommes frites aus Süßkartoffeln erfolgreich eingesetzt werden. Süßkartoffeln sind noch schwieriger zu schneiden als normale Kartoffeln.

Pulsemaster
Das innovative niederländisch-deutsche Unternehmen Pulsemaster vereint jahrelange, einzigartige Erfahrung mit der Pulsed Electric Field-Technologie. Die Produktionsstätte befindet sich in Hapert, Brabant. Pulsemaster bietet weltweiten Support für seine Kunden. In Lohne (Oldenburg), Niedersachsen, verfügt Pulsemaster über ein Büro und eine Produktionsstätte für den deutschen Markt.

In großem Maßstab bewährt
Die PEF-Technologie von Pulsemaster hat sich in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie im großen Maßstab bewährt. Thomas Rohe, technischer Leiter von Pulsemaster, kommentiert: "Unsere PEF-Systeme sind voll integrierte und modulare Systeme für die Zelldesintegration von Feststoffen oder die mikrobielle Inaktivierung von Flüssigkeiten. Zum Beispiel für die Herstellung von hochwertigen Säften und Smoothies mit garantierter Lebensmittelsicherheit und guten kommerziellen Vorteilen, wie einer längeren Haltbarkeit. Durch den Einsatz von PEF sind Geschmack, Geruch und Farbe der Säfte unbeeinflusst.


Ein Beispiel für ein Pulsemaster Impulsgenerator

Marx Halbleiter-Impulsgeneratoren
Pulsemaster kann eine Reihe von robusten PEF-Systemen liefern, die jeweils einen breiten Leistungsbereich abdecken. Werner Kohorst, Technischer Direktor von Pulsemaster, sagt: "Unsere Typologie ist ein Marx Halbleieter-Impulsgenerator mit rechteckiger, unipolarer Impulsform, basierend auf unserer Erfahrung in der Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von PEF-Systemen für ein breites Spektrum von Anwendungen und Kapazitäten in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie weltweit. Deutsche und niederländische Ingenieurskunst auf höchstem Niveau garantieren einen langjährigen Dauereinsatz in der Industrie."

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit unserem Kunden Agristo bei diesen wichtigen Projekten zur Herstellung hochwertiger Chips und Kartoffelspezialitäten."

Weitere Informationen:
Pulsemaster BV
Mark de Boevere
Hapert, Niederlande
Tel. +31 (0)497 820 300
Kontakt: mark.deboevere@pulsemaster.us 
Online: www.pulsemaster.us 


Erscheinungsdatum:



Erhalten Sie den täglichen Newsletter in Ihrer E-Mail kostenlos | Klick hier


Weitere Nachrichten in dieser Branche:


Melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an um immer auf dem neusten Stand zu bleiben!

Anmelden Ich bin bereits angemeldet